+
Drachenboote auf dem See: Bei "Starnberg bewegt" war 2013 eine ganze Menge geboten. Die Veranstaltung wird es auch im Herbst 2014 wieder geben.

Starnberger Veranstaltungsjahr

Verkaufsoffene Sonntage, Autosschau und viele Feste

Starnberg - Im Lauf des Sommers ist in Starnberg einiges geboten. Die Stadt genehmigte eine ganze Reihe von Veranstaltungen.

Sommer und Herbst bringen Starnberg eine ganze Reihe von Veranstaltungen und zwei verkaufsoffene Sonntage. Die Liste hat der Hauptausschuss des Starnberger Stadtrates abgesegnet.

Er empfahl dem Stadtrat einstimmig, die von der Cityinitiative (früher Stadtmarketing) beantragten verkaufsoffenen Sonntage zu genehmigen. Als Rahmenprogramm ist für 18. Mai die Autoschau mit einer Oldtimer-Rallye geplant, für 12. Oktober das Aktionswochenende „Starnberg bewegt“ in der Innenstadt. Die Autoschau ist in der bekannten und bewährten Form vorgesehen. „Starnberg bewegt“ findet heuer zum fünften Mal statt.

Die Vorbereitungen für das herbstliche Sportwochenende laufen bereits. „Helfen für den guten Zweck“ lautet ein Motto. Das gewählte Arbeitsteam um Winfried Wobbe, Bärbel Knigge, Paul Wiecha, Ursula Freymadl und Peter Lietzenmaier traf sich vor kurzem zu seiner ersten Sitzung in diesem Jahr. Der Termin ist wieder das erste Schulwochenende nach den Sommerferien. Gesucht werden nun ehrenamtliche Unterstützer, die sowohl im Vorfeld als auch bei der Veranstaltung selbst benötigt werden. Im vergangenen Jahr konnte durch den Verkauf von Essen auf dem Starnberger Kirchplatz 800 Euro gesammelt werden, die je zur Hälfte dem Seestern und dem Starnberger Seniorentreff zu Gute kamen. Interessierte können sich gerne bei Wobbe per E-Mail winfriedwobbe@aol.com oder (0 81 78) 32 87 oder bei Lietzenmaier unter E-Mail Peter@Lietzenmaier.de oder (0 81 51) 82 18 melden.

Die Stadträte billigten zudem eine Reihe von Veranstaltungen im Außenbereich. Musik soll in allen Fällen um 1 Uhr beendet sein, ausgenommen beim Lokal „Mellows“ am Tutzinger-Hof-Platz, in dem bereits um 23 Uhr Schluss sein muss. Neun Feste hat das „Undosa“ angemeldet, drei das „Mellows“. Voraussetzung für die Genehmigung der Feste des „Undosa“ am Ende des Sommers ist, dass es bei den ersten keine Beschwerden wegen Lärmbelästigung gibt – je nach Windrichtung kommt das schon mal vor.

Gelöst ist der Terminkonflikt um Christi Himmelfahrt. Die Festwoche Percha wurde um eine Woche auf den 6. Juni verlegt, damit sie nicht mit der Französischen Woche kollidiert. Für alle Veranstaltungen macht die Stadt als Genehmigungsbehörde Auflagen, deren Einhaltung der Kommunale Ordnungsdienst kontrollieren soll.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaum Sorgen wegen Rekord-Verschuldung
Die Verschuldung des Landkreises wird bis 2023 von 0 auf bis zu 180 Millionen steigen. Das geht aus der Prognose zum Haushalt 2020 hervor, der gestern im Kreisausschuss …
Kaum Sorgen wegen Rekord-Verschuldung
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt auf dramatische Weise, wie jemand durch das Sozialsystem fallen …
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
„Bus vor Kirschbaum“ fährt auf Titelseite
Zum neuen MVV-Fahrplan leistete die neunjährige Eva-Maria Rehdes aus Andechs einen ganz besonderen Beitrag: Sie gestaltete das Bild, das es auf die Titelseite des …
„Bus vor Kirschbaum“ fährt auf Titelseite
Vermeintliche Microsoft-Mitarbeiter als Hacker: So verlor ein Geschäftsmann 15 000 Euro
Hacker aus dem Ausland, die sich als Microsoft-Mitarbeiter ausgeben, um Bankkonten zu plündern: Mit dieser ausgeklügelten Betrugsmasche sind immer wieder auch Menschen …
Vermeintliche Microsoft-Mitarbeiter als Hacker: So verlor ein Geschäftsmann 15 000 Euro

Kommentare