Neuer Seestern-Vorstand: Gisela Baumann, Evelyn Brunner, Schatzmeisterin Birgit Schneider, Schriftführerin Evelyn Guarascio, der neue Vorsitzende Andreas Döring und die bisherige Vorsitzende Barbara Beck (v.l.). Im Verein ist es guter Brauch, den Vorstand regelmäßig neu zu besetzen. Foto: SvJ

"Seestern" spendet 80 000 Euro

Starnberg - Der 500 Mitglieder starke Verein Seestern hat einen neuen Vorstand, der von Andreas Döring geleitet wird. In den vergangenen beiden Jahren hat er mehr als 80 000 Euro an soziale Einrichtungen vor allem in der Stadt weitergeben können.

Wetterbedingt war die Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Ambulanten Krankenpflege und der Ökumenischen Nachbarschaftshilfe, des Seestern e.V., am Dienstagabend magerer besucht. Für Krankenschwestern, die fünfzehn Hausbesuche an so einem Abend machen müssen, sei ein solches Wetter „der reine Horror“, merkte Armin Heil von der Ambulanten Krankenpflege Tutzing an. Die Heimat des Vereins begeistert Heil hingegen: „Das Ilse-Kubaschewski-Haus hat einen guten Namen, das Leben füllen die Caritas, der Seniorentreff und die ambulante Pflegehilfe, die in freundschaftlicher Verbundenheit zusammenarbeiten und alles finanzieren.“

Dank des Seesterns hat die Caritas laut Bericht der Schatzmeisterin Birgit Schneider mehr als 45 000 Euro in den vergangenen beiden Jahren bekommen, worin je 10 000 Euro für die Ökumenische Nachbarschafthilfe enthalten sind. Die Ambulante Krankenpflege Tutzing erhielt mehr als 37 000 Euro. Das Geld wird laut Vorstandsbericht durch Spenden – ein Bankangesteller sammelte 2013 über 20 000 Euro bei seiner Verabschiedung –, durch die Beiträge der rund 500 Mitglieder (Mindestbeitrag ist 25 Euro im Jahr) und durch Veranstaltungen wie dem jährlich ausverkauften Gospelkonzert der „Stephanus Voices“ aus München aufgetrieben.

Zum Konzept des Vereins gehört, den Vorstand regelmäßig zu erneuern. Barbara Beck schied also nicht aus Überdruss aus dem Amt, sie bleibt dem Vorstand als Beirat treu. In ihre Fußstapfen tritt nun Andreas Döring (56), ein ehemaliger Lufthansa-Pilot. Er kündigte an, Bewährtes wie den Wiesnbesuch, die Wunschbox und das Gospelkonzert beizubehalten – und er will einen Flughafenbesuch als Ausflug anbieten.

Die anderen Posten bleiben personell unverändert mit Jochen Rieser (Stellvertreter des Vorsitzenden), Evelyn Guarascio (Schriftführerin), Birgit Schneider (Kasse), Theo Beigel sowie Andrea Kohl (Kassenprüfer). Beisitzer sind Barbara Beck, Evelyn Brunner, Gisela Baumann, Irmgard Fischer, Angelika Summer, der evangelische Pfarrer Hans Martin Schroeder und jeweils ein noch nicht benannter Vertreter der katholischen Kirche und der Stadt Starnberg.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ortsentwicklung auf einen Blick: Pöcking forciert ISEK-Konzept
Pöcking forciert ein sogenanntes ISEK-Konzept – vor allem wegen der Aussicht auf Fördergelder für den Platz vor dem Gasthof Schauer. Aber auch, um die Entwicklung der …
Ortsentwicklung auf einen Blick: Pöcking forciert ISEK-Konzept
Deswegen staute es sich in Starnberg
Ein Zusammenstoß auf dem Tutzinger-Hof-Platz hat am Montagmittag den Verkehr in Starnberg massiv behindert. Was passiert ist, ist klar – warum, hingegen nicht.
Deswegen staute es sich in Starnberg
Aufbruchstimmung mit Wahlspot
„24 starke Persönlichkeiten mit Sachverstand, Leidenschaft und Herzblut für unser Dießen“ schicken die Freien Wähler (FW) Dießen ins Rennen für die Kommunalwahl 2020.
Aufbruchstimmung mit Wahlspot
Birgit Schlögl auf Röslmairs Spuren
Die Spatzen pfiffen es schon längst von Innings Dächern, nun ist es also offiziell: Birgit Schlögl tritt als Bürgermeisterkandidatin für den Freien Bürger Block (FBB) an.
Birgit Schlögl auf Röslmairs Spuren

Kommentare