Der Unfall wegen Übermüdung kommt eine junge Frau teuer zu stehen: Neben dem hohen Sachschaden erwartet sie auch ein Strafverfahren. Foto: fkn

Am Steuer eingeschlafen: Sachschaden

Starnberg - Übermüdet ist eine junge Dießenerin noch Auto gefahren. Diese Unvernunft kommt sie nun teuer zu stehen.

Die junge Frau war am Sonntagmorgen gegen 5.45 Uhr auf der Gautinger Straße in Starnberg unterwegs. Dabei schlief sie nach eigenen Angaben am Steuer ihres VW Golf ein und verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Pkw kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte an der angrenzenden Böschung gegen mehrere Büsche.

Glücklicherweise wurde die 18-Jährige nicht verletzt und auch kein anderer Verkehrsteilnehmer gefährdet. Am Pkw aber entstand ein Sachschaden von etwa 6000 Euro. Die junge Frau muss zudem mit einem Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs rechnen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Reinen Gewissens Fahrrad  mitgenommen
Es war ein Missverständnis. Deshalb sprach das Amtsgericht Starnberg einen Münchener vom Vorwurf des Radldiebstahls frei.
Reinen Gewissens Fahrrad  mitgenommen
Der Nachwuchs macht Kino
Das Fünf-Seen-Kinderfilmfest startet am kommenden Mittwoch, 20. November. Zu sehen sind deutsche und internationale Filme.
Der Nachwuchs macht Kino
Gasleitung zerrissen: Baustelle geräumt
Zwei Einsätze an einem Vormittag: Die Starnberger Feuerwehr hatte es am Mittwoch mit einem Gasleck und einem steckengebliebenen Aufzug zu tun.
Gasleitung zerrissen: Baustelle geräumt
Innehalten für Friedenund Versöhnung
In Starnberg und fast allen Ortsteilen wird am Volkstrauertag der Gefallenen und Opfern von Terror und  Gewalt gedacht.
Innehalten für Friedenund Versöhnung

Kommentare