1 von 4
Eine zündende Idee hatten Fußball-Abteilungsleiter Markus Spiewok und Özcan Koc, Geschäftsführer des REWE-Marktes in Eching.
2 von 4
3 von 4
4 von 4

Stickeralbum mit allen Fußballern des SV

In Inning grassiert das Sammelfieber

  • schließen

Wer kennt sie nicht, die Panini-Alben. Alle zwei Jahre, wenn Welt- oder Europameisterschaften stattfinden, kaufen, tauschen und kleben Fans die Bildchen der Nationalspieler in ihr Heft. In Inning grassiert seit einigen Wochen auch das Sammelfieber.

Inning – Wer kennt sie nicht, die Panini-Alben. Alle zwei Jahre, wenn Welt- oder Europameisterschaften stattfinden, packt die Fußballfans das Sammelfieber. Groß und Klein kaufen, tauschen und kleben die Bildchen der Nationalspieler in ihr Heft. In Inning grassiert seit einigen Wochen auch das Sammelfieber. Fußball-Abteilungsleiter Markus Spiewok hatte mit Özcan Koc, Geschäftsführer eines Lebensmittelgeschäfts in Eching, die Idee, ein Stickeralbum mit allen Spielern des SV Inning aufzulegen. Der Erfolg gab den beiden Recht: Bislang konnte Koc knapp 9000 Euro an Spiewoküberreichen, die durch den Verkauf der Klebebilder erlöst wurden und die der Jugendarbeit des SVI zugute kommen.

„Beim Bäcker, im Sportgeschäft, auf Hallenturnieren. Überall werde ich auf dieses Projekt angesprochen.“ Markus Spiewok hätte nie und nimmer gedacht, dass die Idee, ein vereinseigenes Sammelalbum anzubieten, so einschlägt. „Alle Spieler, ob jung oder alt, sind im Kaufrausch und im Tauschfieber. Ob in der Schule oder im Training, überall wird getauscht“, freut sich der Fußball-Abteilungsleiter des SV Inning.

Ganz neu war das Konzept für ihn nicht. Er kannte die Idee bereits vom MTV Berg. Und als ihm Özcan Koc den Vorschlag machte, für den SV Inning ein eigenes Heft zu erstellen, war er sogleich Feuer und Flamme. „Gemeinsam mit einer Spielermama suchten wir uns das passende Layout für das Album und die Sticker aus“, erzählt der 40-Jährige. „Auch welche Chronikfotos reinkommen, die Werbepartner, das Präsidium und welche Angaben auf den Stickern erscheinen, wählten wir individuell aus.“

Nun mussten nur noch sämtliche Spieler, Trainer und Funktionäre abgelichtet werden. An einem Samstag lud Spiewok zum Fotoshooting ins Vereinsheim ein. 236 Spieler sowie 33 Trainer aus 15 Mannschaften, von den G-Junioren bis zur AH, wurden im 20-Minutentakt fotografiert. „Und auch unsere größten Sponsoren und Werbepartner erhielten einen Platz im Stickeralbum und konnten sich dort verewigen“, sagt Spiewok.

Nach monatelanger Vorarbeit war es am 11. November 2016 endlich so weit: Die Alben und Bilder standen bei REWE Eching zum Verkauf. Seitdem heißt es „Tausche zwei Christian Gäch gegen einen Xaver Scheidl“ oder „Du bekommst von mir die Meister-Mannschaft von 1951, wenn du mir dafür das Bild mit dem DFB-Pokalspiel von 1983 gegen den TSV 1860 München gibst“. Das wird auch am kommenden Wochenende so sein, wenn der SV Inning bei seinem Jugendturnier in der Halle eine Stickertauschbörse organisiert.

Ein Album kostet 6 Euro, ein Tütchen mit vier Klebebildchen 2 Euro. Vier Tage nach dem Verkaufsstart „waren schon 2600 Euro in der Kasse. Der Wahnsinn“, erzählt Spiewok. Wenige Wochen später hatte sich der Erlös fast vervierfacht. Über Weihnachten war die Nachfrage gar so hoch, dass die Sticker kurzfristig ausgingen. Aber es wurde schleunigst nachbestellt, und bis heute haben Koc und Spiewok rund 200 Alben und etwa 4000 Sticktertüten an den Mann gebracht – was summa summarum rund 9000 Euro Reingewinn in die Kasse der Jugendabteilung spült. „Ich komme aus dem Staunen nicht mehr heraus, mit so einer riesigen Summe hatte ich nicht gerechnet“, sagt Spiewok.

Was er mit dem Geld anfängt, weiß der Abteilungsleiter auch schon: „Mit dem Erlös werden wir uns neue, zeitgemäße Jugend- und Trainingstore anschaffen und die alten abschaffen. Außerdem können wir unsere Mannschaften finanziell für Ausflüge, Events, Turniere und andere Dinge unterstützen.“

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Starnberg
Fotos vom künftigen Seebad in Starnberg
Der Wasserpark in Starnberg heißt bald Seebad. Hier sehen Sie Fotos vom Umbau und der neuen Anlage.
Fotos vom künftigen Seebad in Starnberg
Die Jagd nach der magischen 100
Es ist die magische Marke: 100 km/h. Noch nie hat ein Windsurfer diese Durchschnittsgeschwindigkeit auf einer Strecke von 500 Metern erreicht. Der Herrschinger Andy …
Die Jagd nach der magischen 100
Starnberg
Faschingsgesellschaft Perchalla stellt Prinzenpaare vor: Bilder
Die Starnberger Faschingsgesellschaft Perchalla hat mit einem rauschenden Fest am Samstagabend in der Schlossberghalle ihre Prinzenpaare inthronisiert. Die Bilder. 
Faschingsgesellschaft Perchalla stellt Prinzenpaare vor: Bilder

Kommentare