Umgestaltung: Der Baierplatz mit dem Maibaum soll mehr Aufenthaltsflächen bekommen. Foto: google

Baierplatz soll ein Platz werden

Stockdorf - Eine schöne Überraschung hatte Rathauschefin Brigitte Servatius für die 40 Anwesenden bei der Bürgerversammlung in Stockdorf. Sie präsentierte Umbaupläne für Harms- und Baierplatz.

Für den Harmsplatz hatten Studenten der Universität Weimar eine Untersuchung durchgeführt. Der Abschnitt der Bahnstraße beim Sparkassen-Gebäude werde in diesem Entwurf fast Grünfläche, erklärte Servatius. Für Autofahrer aus Richtung Mitterweg verbessere sich die Sichtachse. Der Plan soll demnächst im Stockdorfer Bürgerbüro ausliegen.

Ingenieur Robert Haas aus Gräfelfing, der bereits den Gautinger Kreisel am Schulzentrum geplant hatte, präsentierte seine Pläne für den Baierplatz. Statt der asphaltierten Durchfahrtsgasse bei den Geschäften sollen mehr Aufenthaltsflächen für die Bürger entstehen. Vor der Konditorei Harter mit Café wären demnach auch Freischankflächen möglich - ebenso im gegenüberliegenden Bereich des Restaurants. Nicht ideal seien die Parkplätze direkt vor den Geschäften, sagte Haas. Diese würden auf die Süd- und Nordseite des Baierplatzes verlegt. Zudem soll der Grünstreifen an der Staatsstraße von zwei auf 4,50 Meter verbreitert werden. Rund um den Maibaum entstünde so eine einladende Aufenthaltsfläche mit Sitzbänken, argumentierte Haas.

Bisher sei dies nur ein erster Entwurf, betonte die Rathauschefin. Betroffene Anlieger und Geschäftsleute würden im Laufe des Planprozesses mit ins Boot geholt. Denn den Stockdorfer Geschäften am Baierplatz solle es auch in Zukunft gut gehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Petersbrunner Straße am Samstag gesperrt
Autofahrer brauchen am Samstag an der Petersbrunner Straße in Starnberg wieder starke Nerven. Zischen 7 und 18 Uhr ist die Straße komplett gesperrt. Der Grund sind …
Petersbrunner Straße am Samstag gesperrt
Bahn will mehr als 150 Millionen von der Stadt
Die Deutsche Bahn will von der Stadt wegen der Seeanbindung bis Freitag in einer Woche mehr als 150 Millionen Euro Schadenersatz. Andernfalls reicht sie Klage ein.
Bahn will mehr als 150 Millionen von der Stadt
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt auf dramatische Weise, wie jemand durch das Sozialsystem fallen …
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Gebühren steigen: Mehr Geld für die Tonnen
Erstmals seit fast 20 Jahren steigen ab 2020 die Entsorgungsgebühren im Landkreis Starnberg. Grund sind steigende Kosten insbesondere im Biomüllbereich und geringere …
Gebühren steigen: Mehr Geld für die Tonnen

Kommentare