+
Hoher Schaden durch Beton: Mehr als 50 Autos erlitten Lackschäden und Steinschläge.

Panne in Stockdorf

Mehr als 100 000 Euro Schaden durch Beton

Stockdorf - Herumspritzender Flüssigbeton hat am Dienstagmittag in Stockdorf rund 50 Fahrzeuge beschädigt. Grund war ein Defekt an einer Pumpe.

Da stellt man sein Auto schon auf einem Firmenparkplatz ab, und dann passiert das: Am Dienstag gegen 12 Uhr riss ein Rohr einer Betonpumpe auf einer Baustelle des Automobilzulieferers Webasto in Stockdorf ab. Deswegen verteilte sich der unter großem Druck stehende Flüssigbeton über die Hauptstraße hinweg bis auf die vierte Parkreihe des gegenüberliegenden Firmenparkplatzes, teilte die Polizei mit.

Dabei wurden mehr als 50 Autos in Mitleidenschaft gezogen, die Lackschäden durch die herunterfallende und später trocknende Betonmasse, aber auch durch kleine Steinschläge erlitten. Ein finanzieller Schaden konnte im ersten Moment nur schwer beziffert werden, so die Polizei, wird aber auf grob 100 000 Euro geschätzt. Zu Beeinträchtigungen des Straßenverkehres kam es nicht.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

S 6 und S 8: Sperrungen bis Freitagmittag
Das Wetter meint es nicht gut mit dem Landkreis Starnberg: Sturmtief „Friederike“ trifft den Kreis zwar nicht mit voller Wucht, legte aber so schon beide S-Bahn-Strecken …
S 6 und S 8: Sperrungen bis Freitagmittag
Gerammter Hyundai kippt um
Ein kurzer Augenblick der Unaufmerksamkeit  kann teuer werden. Das musste ein junger Gautinger erfahren.
Gerammter Hyundai kippt um
Nach dem Semesterist vor dem Semester
Die Volkshochschule Starnberger See präsentiert im neuen Programmheft Kurse für das Frühjahr und den Sommer.
Nach dem Semesterist vor dem Semester
300 000 Euro mehr für die Musikschule
Sowohl Architekt als auch Gemeinde Gilching hatten bei der Musikschule die Rechnung wohl ohne das Kreisbauamt gemacht.
300 000 Euro mehr für die Musikschule

Kommentare