Strandlektüren

Herrsching - Eine spontane Idee aus dem Somemr 2011 wird in der nächsten Saison wieder aufgegriffen: Eine Leihbücherei im Seewinkel. Das Angebot war ein voller Erfolg.

„Es war eine super Idee, die voll eingeschlagen hat“, sagt Margit Metz, Vorsitzende des Kulturvereins Herrsching. Wie berichtet, wurde auf Anregung von Michael Dehnert und unter Federführung von Angelika Knülle im Sommer beim Kiosk im Seewinkel in Herrsching eine etwas andere Leihbibliothek eingerichtet. Ohne große Bürokratie können dort Bücher, Spiele und Puzzles ausgeliehen sowie ausgetauscht werden. „Die Leute vom Kiosk haben uns erzählt, dass kein Tag vergangen ist, ohne dass sich nicht jemand ein Buch ausgeliehen oder wieder eines zurück gebracht hat“, freut sich Metz. „Wir haben auch einige Kuriositäten erhalten. Zum Beispiel Impressionen aus der Uckermark von 1920.“

Die Bibliothek werde übrigens gleichermaßen von Erwachsenen wie auch Kindern und Jugendlichen frequentiert, so Metz. Gebundene Bücher, die gespendet wurden, gingen zum Saisonende an die Gemeindebücherei an der Madeleine-Ruoff-Straße. Im Austausch stellt die Bücherei zum Saisonbeginn im Mai entsprechend Taschenbücher für die Seewinkel-Bibliothek zur Verfügung, erklärt Metz das Kreislauf-System.

Damit die Bücher in der Freiluft-Bibliothek Wind und Wetter standhalten, hatte Uwe Darchinger zwei Regale gesponsert. „Sie sind so konzipiert, dass die Bücher selbst bei Schnürlregen trocken bleiben. Lediglich wenn es stürmt oder der Regen aus einer Richtung peitscht, kann es schon mal vorkommen, dass das eine oder andere Buch nass wird. Da müssen wir uns vielleicht noch etwas einfallen lassen.“

Apropos Bücher: Für Freitag, 3. Februar, lädt der Kulturverein zu einem kleinen Streifzug durch die wohl bedeutendste agrarhistorische Bibliothek im deutschsprachigen Raum, die sich im Haus der Landwirtschaft in Herrsching befindet, ein. Die Sammlung umfasst etwa 20000 Bände zu den Themen Land-, Haus- und Forstwirtschaft, Naturwissenschaft, Technik, Gesetzgebung und Verwaltung, Bienenzucht, Weinbau und Alkoholherstellung. Auch einige ausländische Raritäten sind vertreten. Start ist um 16 Uhr. Wer daran teilnehmen möchte, kann sich bis spätestens 18. Januar unter der E-Mail-Adresse hellerer@googlemail.com anmelden. Am Freitag, 17. Februar, 20 Uhr, steht außerdem im Haus der Landwirtschaft ein Benefizkonzert zugunsten der Bürgerstiftung Kurparkschlösschen auf dem Programm. Bestritten wird dieses von Herrschinger und Seefelder Chören.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Keine fünf Euro bekommt eine psychisch und körperlich kranke Starnbergerin vom Jobcenter. Der Fall zeigt auf dramatische Weise, wie jemand durch das Sozialsystem fallen …
Schwerkranke Frau bekommt von Jobcenter nur 4,24 Euro im Monat: Betreuer mit drastischen Schritten
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verweigert Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Als die Schulbegleitung erkrankt, wird dem 12-jährigen Elias der Zutritt verweigert. Die Regierung gibt der Schule recht für ihr Handeln.
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verweigert Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Jesuskind in irisierendem Glanz
Der Kulturverein Garatshausen zeigt zur Adventszeit wieder seine Krippe aus dem 19. Jahrhundert in der Marienkapelle. Die Figuren sind besonders schön, weil sie frisch …
Jesuskind in irisierendem Glanz
Baustellen-Frust unter den Gewerbetreibenden an der Petersbrunner Straße
Die Baustelle auf der Petersbrunner Straße in Starnberg sorgt bei den anliegenden Gewerbetreibenden zunehmen für Frust. Zudem herrscht Unverständnis über die Absage der …
Baustellen-Frust unter den Gewerbetreibenden an der Petersbrunner Straße

Kommentare