Weiß und blau dominieren die Graffiti-Kunst, mit der Trim (l.) und Lando die Unterführung der Gautinger Straße geschmückt haben. Foto: svj

Straßenunterführung glänzt bayerisch weiß-blau

Starnberg - Graffiti-Sprayer sind nicht immer gern gesehen. Es sei denn, sie sind wie Trim und Lando in hochoffizieller Mission am Werk.

Die Fußgänger- und Radfahrerunterführung zwischen Trachtenheim und Schwaige hat ein neues Gesicht bekommen - mit Motiven passend zum 125. Todestag von König Ludwig II. Grundton ist dunkles Blau. Die Front des Durchgangs zieren bayerisch weiß-blaue Rautenmuster. Auch an den Innenwänden nur bayerische Motive: Dinge, die im Leben des Königs eine Rolle gespielt haben.

„Wir wollen zeigen, dass Graffiti nicht nur Vandalismus ist“, sagt Trim. Seine Erfahrung: „Qualitativ hochwertige Bilder werden innerhalb der Szene respektiert“, sprich: nicht so schnell zerstört. 20 Jahre üben beide dieses Hobby schon aus, haben sich der Künstlervereinigung „Writers Corner München“ angeschlossen, die auch ganz offiziell Aufträge im öffentlichen Raum erhält.

Im richtigen Leben arbeitet Trim in Starnberg, Lando wohnt in Gilching. Sie hatten Unterstützung von CSU-Stadträtin Eva John, die den Kontakt zu Stadt und Straßenbauamt herstellte, denn die Unterführung gehört dem Freistaat. Schüler, die gestern Mittag dort durchgingen, fanden das neue Outfit auf jeden Fall schon mal „echt cool“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tutzinger SPD mit Altersspanne zwischen 24 und 83
Der Tutzinger SPD-Ortsverband hat nun ebenfalls seine Liste für die Kommunalwahl 2020 aufgestellt. Renate Geiger tritt dieses Mal nicht mehr an.
Tutzinger SPD mit Altersspanne zwischen 24 und 83
Die Pöckinger Prominenz in der Nazi-Zeit: Autoren haben tief recherchiert und klären auf
Und wem gehörten die Villen? Und wie kamen Pöckinger Bauern in der NS-Zeit zurecht? Die beiden Autoren des Buchs „Ein Dorf im Nationalsozialismus“ klärten diese Fragen …
Die Pöckinger Prominenz in der Nazi-Zeit: Autoren haben tief recherchiert und klären auf
Freud und Leid eines beherzten Schülerlotsen
Schulweghelfer Michael Werner trägt Tag für Tag dazu bei, dass Gautinger Schüler wohlbehalten in den Unterricht kommen. Trotzdem wurde er kürzlich übel beschimpft.
Freud und Leid eines beherzten Schülerlotsen
Überschaubar, aber hoch motiviert
Mit acht Gemeinderatskandidaten ist die Liste der Andechser SPD zwar ziemlich kurz. Doch die Genossen gehen dafür umso motivierter in den Wahlkampf. 
Überschaubar, aber hoch motiviert

Kommentare