Strom tanken am Bahnhof Nord

Starnberg - Mehr Möglichkeiten für die Elektromobile: Am Starnberger Bahnhof Nord entsteht derzeit eine Strom-Tankstelle vor allem für Elektroautos. Und es ist nicht die einzige in der Stadt.

E.on und die Stadt lassen die Strom-Tankstelle in einem Gemeinschaftsprojekt für zunächst ein Jahr am Bahnhof Nord errichten. Nächsten Mittwoch soll sie fertig sein, sagt E.on-Sprecher Peter Wendler. Einen Inbetriebnahmetermin gibt es dagegen noch nicht. Vor allem E-Mobile, aber auch bestimmte Roller können dort kostenlos aufgeladen werden, erläutert der Umweltbeaufragte der Stadt, Thomas Bachmann. Für diese Tankstelle wurden Behindertenparkplätze verlegt.

In den kommenden Wochen wird Starnberg dennoch eine weitere Strom-Tankstelle bekommen - am Bahnhof See. Sie ist Teil eines Projektes der Forschungsstelle für Energiewirtschaft, durch das Nutzenverhalten und Zufriedenheit bei der Nutzung von Elektrorollern ermittelt werden sollen. Probanden sind noch gesucht. Derzeit beschafft die Forschungsstelle nach Worten ihres Geschäftsführers Prof. Wolfgang Mauch die Zweiräder. Mit dem Start sei binnen weniger Wochen zu rechnen.

Eine Strom-Tankstelle hat Starnberg bereits - beim TÜV.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doblingers Nachfolger
Die Kommunalunternehmen Ammersee Wasser- und Abwasserbetriebe (AWA) sowie Wassergewinnung Vierseenland haben ab sofort zwei Chefs: Maximilian Bleimaier und Thomas …
Doblingers Nachfolger
Lange Staus und ein abgerissenes Doppelhaus: Viel los in Starnberg am Mittwoch
Es ist ein harter Tag für Verkehrsteilnehmer in Starnberg. Wegen Markierungsarbeiten gab es auf der Münchner Straße zeitweise nur eine Fahrspur in jede Richtung – die …
Lange Staus und ein abgerissenes Doppelhaus: Viel los in Starnberg am Mittwoch
Schremser fordert Sontheim heraus
Die Feldafinger CSU hat bei ihrer Aufstellungsversammlung Matthias Schremser als Bürgermeisterkandidat vorgestellt. Auf der Liste sind außerdem überdurchschnittlich …
Schremser fordert Sontheim heraus
Vergabe-Panne am Wiesengrund: Entschädigung für Familie?
Nachdem eine Familie beim Vergabeverfahren der 51 Baugrundstücke am Wiesengrund fälschlicherweise zu schlecht bewertet wurde, sucht die Stadt nun nach Lösungen. Viele …
Vergabe-Panne am Wiesengrund: Entschädigung für Familie?

Kommentare