1 von 1

Er wurde seit Freitag vermisst

Taucher bergen vermissten Münchner aus Pilsensee

Seefeld - Der seit Freitag im Pilsensee vermisste Münchner ist tot. Taucher bargen am Montagnachmittag die Leiche des 92-Jährigen.

Schon als die Suchaktion am Freitagnachmittag im und am Pilsensee nahe des Campingsplatzes bei Seefeld ohne Ergebnis geblieben war, waren die Chancen, den Vermissten noch lebend zu finden, minimal. Seit Montagnachmittag ist es traurige Gewissheit: Der 92-Jährige ist tot, wahrscheinlich beim Schwimmen im Pilsensee ertrunken.

Taucher der Bereitschaftspolizei entdeckten die Leiche im See unweit des Campingplatzes. Dort etwa war der Münchner, der mit seiner Frau einen Badeausflug unternommen hatte, zuletzt lebend gesehen worden. Von einem Bad war er jedoch nicht zurückgekehrt, seine Frau hatte die Rettungskräfte alarmiert.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen, auch wenn von einem Unfall auszugehen ist.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Starnberg
Fotos vom künftigen Seebad in Starnberg
Der Wasserpark in Starnberg heißt bald Seebad. Hier sehen Sie Fotos vom Umbau und der neuen Anlage.
Fotos vom künftigen Seebad in Starnberg
Die Jagd nach der magischen 100
Es ist die magische Marke: 100 km/h. Noch nie hat ein Windsurfer diese Durchschnittsgeschwindigkeit auf einer Strecke von 500 Metern erreicht. Der Herrschinger Andy …
Die Jagd nach der magischen 100

Kommentare