1 von 1

Er wurde seit Freitag vermisst

Taucher bergen vermissten Münchner aus Pilsensee

Seefeld - Der seit Freitag im Pilsensee vermisste Münchner ist tot. Taucher bargen am Montagnachmittag die Leiche des 92-Jährigen.

Schon als die Suchaktion am Freitagnachmittag im und am Pilsensee nahe des Campingsplatzes bei Seefeld ohne Ergebnis geblieben war, waren die Chancen, den Vermissten noch lebend zu finden, minimal. Seit Montagnachmittag ist es traurige Gewissheit: Der 92-Jährige ist tot, wahrscheinlich beim Schwimmen im Pilsensee ertrunken.

Taucher der Bereitschaftspolizei entdeckten die Leiche im See unweit des Campingplatzes. Dort etwa war der Münchner, der mit seiner Frau einen Badeausflug unternommen hatte, zuletzt lebend gesehen worden. Von einem Bad war er jedoch nicht zurückgekehrt, seine Frau hatte die Rettungskräfte alarmiert.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen, auch wenn von einem Unfall auszugehen ist.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Besuch in Tutzing: Gauck adelt Evangelische Akademie
Tutzing - Großer Bahnhof für einen prominenten Besucher: Etwa 400 geladene Gäste haben gestern Abend Bundespräsident Joachim Gauck in der Evangelischen Akademie in …
Besuch in Tutzing: Gauck adelt Evangelische Akademie
Schwerer Unfall bei Inning
Schwerer Unfall bei Inning
Starnberg
Bilder: Eiszauber in Starnberg
Bilder: Eiszauber in Starnberg
Bilder: Eiszauber in Starnberg
Sechs Fahrzeuge in schweren Unfall verwickelt
Landstetten/Aschering - Sechs Fahrzeuge sind am Donnerstagmorgen in einen schweren Unfall zwischen Aschering und Landstetten verwickelt worden. Drei Menschen wurden …
Sechs Fahrzeuge in schweren Unfall verwickelt

Kommentare