Kurioser Fall in Gilching

Taxi wartet: Polizei muss Frau wecken

Gilching - Die Müdigkeit war zu groß: Eine Frau schlief in Gilching ein, während ein Taxifahrer vor der Tür auf sein Geld wartete. 

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ließ sich eine 41-jährige Gilchingerin aus München nach Hause bringen, teilte die Germeringer Polizei am Sonntag mit. Um dem Taxifahrer das Entgelt zu entrichten wollte sie Bargeld aus ihrer Wohnung holen. Sie kam aber nicht zurück und ließ den Taxler warten.

Nachdem der Fahrer 30 Minuten vergeblich gewartet hatte, rief er die Polizei. Die Beamten konnten die eingeschlafene Gilchingerin wecken und dem Taxifahrer zu seinem Geld verhelfen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vereinschef will nach 30 Jahren abdanken
Bei der Feldafinger Feuerwehr endet eine Ära. Nach mehr als drei Jahrzehnten als Vorsitzender will Wolfgang Freund sein Amt in jüngere Hände legen. Den Neubau eines …
Vereinschef will nach 30 Jahren abdanken
Mit Staubsauger auf Insektenjagd
Welche Mücken in der Gemeinde Inning leben und stechen, erforscht Felix Sauer von der Carl-von-Ossietzky-Universität in Oldenburg für seine Doktorarbeit. Inning ist …
Mit Staubsauger auf Insektenjagd
Zweifel trotz sensibler Planung
Den Uttingern wird erstmals eine Planung für das neue Polizeibootshaus präsentiert, das gegen ihren Willen in Holzhausen entstehen soll. Es ist ein sensible Planung, …
Zweifel trotz sensibler Planung
Jungunternehmer macht das Rennen
Bewerber für den Kiosk Rossschwemme in Walchstadt hofieren den Gemeinderat Wörthsee mit Köstlichkeiten.
Jungunternehmer macht das Rennen

Kommentare