Kurioser Fall in Gilching

Taxi wartet: Polizei muss Frau wecken

Gilching - Die Müdigkeit war zu groß: Eine Frau schlief in Gilching ein, während ein Taxifahrer vor der Tür auf sein Geld wartete. 

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ließ sich eine 41-jährige Gilchingerin aus München nach Hause bringen, teilte die Germeringer Polizei am Sonntag mit. Um dem Taxifahrer das Entgelt zu entrichten wollte sie Bargeld aus ihrer Wohnung holen. Sie kam aber nicht zurück und ließ den Taxler warten.

Nachdem der Fahrer 30 Minuten vergeblich gewartet hatte, rief er die Polizei. Die Beamten konnten die eingeschlafene Gilchingerin wecken und dem Taxifahrer zu seinem Geld verhelfen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eltern fordern sicheren Schulweg
Die Eltern im Weßlinger Ortsteil Oberpfaffenhofen schlagen Alarm: Sie fordern für ihre Kinder einen sicheren Schulweg. Mittels Unterschriftenaktion bitten sie Politik …
Eltern fordern sicheren Schulweg
Mädchen aus Starnberg bei Heidi Klum dabei - hier stellt sie sich vor
ProSieben startet am 8. Februar eine neue Staffel Germany‘s Next Topmodel. Mit dabei ist auch eine junge Frau aus Starnberg. Hier spricht sie über Ängste und worauf sie …
Mädchen aus Starnberg bei Heidi Klum dabei - hier stellt sie sich vor
Rettung für historisches Ensemble
Der Hühnerstall ist schon wieder bewohnt. Dort leben neun Hühner mit ihrem Gockel. Bald soll auch in das schöne, aber sanierungsbedürftige alte Bauernhaus am Kirchsteig …
Rettung für historisches Ensemble
Verkehrsrowdy kommt nicht weit
Erst über den Gehweg überholt, dann einen Spiegel abgefahren und glüchtet - ein Autofahrer hat sich in Starnberg einiges zuschulden kommen lassen. Entkommen ist er …
Verkehrsrowdy kommt nicht weit

Kommentare