+
Ticket-Aufruf geht auch mit dem Handy: Andreas Hecker, Geschäftsleiterin Maike Wendt, Bürgermeisterin Dr. Brigitte Kössinger, Aziz Kaya und Ricarda Polz (v.l.) zeigen, wie es geht. 

Rathaus Gauting

Amtstermine online buchen

Bürgerfreundlich gibt sich das Gautinger Rathaus. Dafür soll ein digitales Ticket-System sorgen – ohne oder mit verkürzten Wartezeiten.

Gauting – Beim Pressetermin tippt Bürgermeisterin Dr. Brigitte Kössinger auf den berührungsempfindlichen Bildschirm und zieht ein Ticket mit der Nummer 52 aus dem Terminal. Auf dem Monitor über der Tür zum Einwohnermeldeamt sieht der Ticketinhaber, welche Nummer aufgerufen ist. Statt wie bisher im Rathaus zu warten, können Bürger jetzt die Zeit nutzen, um andere Dinge zu erledigen. „Sie können in der Gemeindebibliothek vorbeischauen, nebenan beim Bäcker einkaufen oder mit ihren Kindern in den Rathausgarten zum Klettergerüst gehen“, erläutert die Bürgermeisterin die neuen Möglichkeiten.

Der Zusatzservice: Schwangere Frauen oder Menschen mit Handicap können sich am Tresen im Rathaus-Foyer melden. Die Mitarbeiterinnen dort haben Zugang zum Ticketsystem und können Nummern zuweisen ohne Wartezeit. Durch den QR-Code auf den Tickets oder das Laden einer entsprechenden kostenfreien App auf das Handy lässt sich eine Erinnerungsfunktion nutzen, erläutert Rathaussprecher Maximilian Olberding.

Der Umbau von Einwohnermeldeamt und Sozialamt mit vor fremden Blicken geschützten Büros brachte die Rathausverwaltung auf die Idee mit dem digitalen Serviceangebot. Damit hat die herkömmliche Rot-Grün-Ampel ausgedient, die „Zimmer frei“ signalisiert. Mit 10 000 Euro sei die jetzt installierte Soft- und Hardware bürgerfreundlicher, aber nur etwa 4000 Euro teurer, erklärt der IT-Beauftragte Alexander Hecker den Vorteil. „Eine weitere Funktion ist das Online-Termin-Reservierungssystem“, betont Ricarda Polz. Leiterin der Stabsstelle e-Government. Von zu Hause aus und rund um die Uhr können Gautinger Termine in den beiden Ämtern vereinbaren. Über die Webseite der Gemeinde (www.gauting.de/Bürgerserviceportal) ist der Zugang zum Ticket-System möglich. Über Playstore und Apple-Store können Interessierte die App „cleverQ“ kostenfrei auf ihr Smartphone laden. Als Nächstes wird das Stockdorfer Bürgerbüro im neuen „Treffpunkt“ ans Ticket-System angeschlossen. Anfang 2020 soll es soweit sein.

Von Christine Cless-Wesle

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weil er Ärger mit der Versicherung hatte: Tutzinger Feuerwehrmann konfrontiert Innenminister Herrmann
Wenn ehrenamtlichen Feuerwehrlern etwas passiert, müssen sie sich selbst mit der Versicherung rumschlagen: Diese Erfahrung hat Volker Knoch aus Tutzing gemacht. Am …
Weil er Ärger mit der Versicherung hatte: Tutzinger Feuerwehrmann konfrontiert Innenminister Herrmann
15 000 Stunden für die Allgemeinheit
Zwei Einsätze pro Tag, neue Gesichter im Vorstand, Personalmangel, ein Jubiläum und viel Lob von, aber auch für Bürgermeister Christian Schiller: Am Freitag verfolgten …
15 000 Stunden für die Allgemeinheit
Neue Produkte und eine Erkenntnis
Es läuft gut bei der Molkerei Scheitz in Andechs. Bei der Messe Biofach in Nürnberg informierte die Molkerei über aktuelle Themen, neue Produkte und Erkenntnisse aus …
Neue Produkte und eine Erkenntnis
15-Jährige stürzt mit 2,06 Promille intus in Bahngleis
Ein 15 Jahre altes Mädchen ist am späten Freitagabend am S-Bahn-Halt Neugilching ins Gleis gestützt. Sie war nach Angaben der Polizei sturzbetrunken. 
15-Jährige stürzt mit 2,06 Promille intus in Bahngleis

Kommentare