+
13 Welpen sind eine süße, aber auch große Herausforderung.

Tierschutzverein Starnberg u.U.e.V.

13 Welpen auf einen Schlag: Süßer Nachwuchs im Tierheim Starnberg

Nach der Beschlagnahmung von 13 Kangals, wurden zwei der stolzen Hunde im Tierheim Starnberg untergebracht. Die Hündin hatte ein süßes Geheimnis, das nun das Licht der Welt erblickt hat.

Im August wurden wir vom Landesverband Bayern des Deutschen Tierschutzbundes um Unterstützung gebeten. Man hatte aus einer Beschlagnahmung 13 Kangals unterzubringen.

Wer sich mit Hunden beschäftigt weiß, dass Kangals Herdenschutzhunde aus der Türkei sind, groß und kräftig und nicht unbedingt ganz einfach zu erziehen. Nach längerer Beratung haben wir uns entschlossen zwei Hunde aufzunehmen. Ein spontaner Spender (Danke!) hat eine große beheizbare Hütte gesponsert, denn die beiden sollten ganzjährig draußen bleiben. Sina und Simba haben sich sofort wunderbar eingelebt und ihr neues Zuhause ganz offensichtlich sehr genossen. Sie waren dünn und verwahrlost und konnten sich endlich sattfressen und wurden schnell kräftiger. Zum Glück sind beide von großer Gelassenheit und wirklich sehr gutmütig. Es gab überhaupt keine Probleme mit Gassigehern oder Tierpflegern, es sind ganz zugängliche, unkomplizierte Hunde.

Überraschender Kindersegen

Nach einigen Wochen konnte man Sinas Bauch allerdings nicht mehr dem guten Essen zuschreiben, sie wurde einfach zuuu dick. Ende September hat sie dann bei uns 17 Welpen zur Welt gebracht, zwei leider tot und zwei starben am ersten Tag. 13 Welpen sind ein überaus großer Wurf. Wir sind so froh, dass Sina eine geduldige, liebevolle Hundemutter ist und wir nur wenig zufüttern müssen, denn wir haben die erste Woche im Schichtbetrieb (auch nachts) immer wieder die kleinen und schwächeren Welpen angelegt und sie haben jetzt gut aufgeholt und es reicht, wenn wir tagsüber ein bisschen darauf achten, dass alle angelegt werden. Sie gedeihen prächtig und inzwischen haben sie die Augen geöffnet und stehen wackelig auf ihren kurzen Beinchen.

Große Welpenschar stellt Tierheim vor finanzielle Herausforderung

Mit einem Schlag war unser Hundebestand verdoppelt. Wir möchten heute deshalb um Spenden für Sina und ihre Welpen bitten, denn Futter, Medikamente und die spezielle Babymilch sind sehr teuer. Noch eine Anmerkung: Wir werden bei den Welpen sehr genau darauf achten, dass sie nur an Menschen mit den besten Voraussetzungen vermittelt werden, denn es sind keine Hunde, die man leicht und unkompliziert halten kann, von ihrer Größe ganz abgesehen. Wir bedanken uns herzlich im Namen von Sina und ihrer Welpen

Sie möchten helfen?

Hier können Sie direkt spenden

Zögern Sie nicht - das Tierheim Starnberg freut sich über jede noch so kleine Spende, damit die Tiere gesund und liebevoll versorgt ein neues Zuhause finden können.

Ihr Weg zu unseren Tieren

Die Förderer des Starnberger Tierheims

Die Tierarztpraxis ist seit über 60 Jahren in Tutzing ansässig und wird in der 2. Generation geführt. Seit 2006 sind wir in zentraler Lage in den modernen Praxisräumen in der Traubingerstr. 3 in Tutzing für Sie und Ihre Haustiere da. 2015 Anschaffung einer modernen Zahnturbine zur schonenden Behandlung von Zahnerkrankungen beim Kleintier. 2016 wurde die Praxis nochmal erweitert, um einen weiteren Behandlungsraum mit digitalem Röntgengerät.
Website: www.tierarzt-tutzing.de

Ein leistungsstarkes Laborteam: Unser engagiertes Laborteam besteht aus mehr als 60 fachlich qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit mehrjähriger Berufserfahrung. Alle einschlägigen Berufe von chemisch- und pharmazeutisch-technischen Assistenten über Chemielaboranten, Chemotechniker und Chemieingenieure bis hin zu Mikrobiologen, Pharmazeuten, Lebensmittelchemikern und Diplomchemikern sind vertreten.
Website: www.labor-graner.de

Seit 1998 verpflichtet sich Rohr-Royal zum Handeln und Wirken nach ethisch- moralischen Grundsätzen. Denn mehr als jede andere Dienstleistung ist die "Rohrreinigung" eine Dienstleistung des Vertrauens.
Website: www.rohr-royal-service.de/rohr-royal

Royal-Service steht für Dienstleistung steht an 1. Stelle. Der Name bürgt für Qualität und kümmert sich um administrative Auftragsabwicklung von A-Z. Zuverlässigkeit, nutzerorientierte Beratung und Transparenz stehen an oberster Stelle.
Website: www.rohr-royal-service.de/royal-immobilienservice

Willkommen im Phönix-Bad in Ottobrunn: Das Erlebnisbad für Familien, Schwimmbad für Sportler, Saunaparadies für Erholungssuchende, Spa für Wellnessfans - von Spaß bis zu Erholung - für Jung bis Alt….im Phönix-Bad kommt jeder auf sein ganz eigenes Glücksgefühl.
Website: www.phoenixbad.de

Im „Ristorante Morattina“ bieten wir Ihnen unter anderem eine große Auswahl von feinen Fischgerichten an. Dazu zählen Wildfang wie Seezunge, Dorade, Babysteinbutt und Seeteufel, wie aber auch Süßwasserfische aus heimischen Gewässern. Die gehobene, mediterrane Küche wird aber auch gerne durch eine frische Pizza ergänzt und selbstverständlich durch unsere Tageskarte, die Ihnen unsere Service-Mitarbeiter persönlich vorstellen.
Websitewww.lamorattina-golfclub-tutzing.de

Das Autohaus Medele hat seine drei Standorte so geschickt verteilt, dass einer unserer Verkaufs- und Servicestützpunkte für Pkw oder Nfz sicherlich auch ganz in Ihrer Nähe ist.
Websitewww.mercedes-benz-medele.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am Schmalzhof geht es voran
Die Erschließungsarbeiten für das Gewerbegebiet am Schmalzhof in Pöcking laufen. Im Frühjahr 2019 sollen die ersten Firmen mit ihren Baustellen beginnen können.
Am Schmalzhof geht es voran
Ein Abschied und neue Möglichkeiten
Die Firma Zelenka verlässt die Gemeinde Gilching. Nun wird das gesamte Areal überplant. Auch der Bau einer Dreifachturnhalle für den TSV ist denkbar. 
Ein Abschied und neue Möglichkeiten
Behörde gegen Landwirt: Bio-Hühnerstall passt nicht in Landschaft - erste Tendenz für Urteil
Rudolf Heidrich hat einen von Tierschützern hoch gelobten fahrbaren Hühnerstall. Doch das Landratsamt Starnberg sieht darin eine Störung des Landschaftsbilds. Der …
Behörde gegen Landwirt: Bio-Hühnerstall passt nicht in Landschaft - erste Tendenz für Urteil
„Für Standortdebatte ist es zu spät“
Nachdem eine Initiative in Herrsching noch immer versucht, den Gymnasiumstandort am Mühlfeld zu kippen, ließen sich die Gemeinderäte vom Landkreis über den Sachstand der …
„Für Standortdebatte ist es zu spät“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.