+
Hermann Illgen (M.) gewann alle Spiele bei der Malefiz-WM.

Turnier in Wangen

Premiere bei Malefiz-WM

Wangen - Rekordbeteiligung und eine Premiere: Bei der Malefiz-Weltmeisterschaft in Wangen gab es heuer viele Besonderheiten.

Spieler Hermann Illgen ist bei der Malefiz-Weltmeisterschaft im Starnberger Ortsteil Wangen ein Kunststück gelungen: Als erster Spieler überhaupt in der 13-jährigen Geschichte des Turniers hat der Hohenschäftlarner alle Spiele in Wangen gewonnen. Im Finale gegen Dominique Prümm hatte er aber auch sehr viel Glück. Mit 21 Teilnehmern gab es zudem einen neuen Rekord. Gespielt wurde nach dem so genannten Schweizer System. 

Auf den Plätzen folgten Gitta Beck (3. Platz) , Thomas Wilk (4. Platz) und Christian Holzeder (5.Platz). Nächster Termin der Malefiz-Welt ist die Bayerische Meisterschaft Ende Juni.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anklage gegen Starnberger Unternehmer
Immer wieder wurde ein Starnberger Geschäftsmann ohne Führerschein am Steuer erwischt. Nun landet der Fall nach fast zwei Jahren doch noch vor dem Richter.
Anklage gegen Starnberger Unternehmer
Energiepreis bleibt ein Sorgenkind
Die Energiewende hinkt weiter durch den Landkreis Starnberg. Selbst der Energiepreis, der Vorbilder loben sollte, leidet unter Teilnehmermangel.
Energiepreis bleibt ein Sorgenkind
Landwirt bleibt auf dem Schaden sitzen
Landwirt Hans Engesser aus Pöcking muss derzeit auf seinen Radlader, der seit 1990 nahezu täglich im Einsatz ist, verzichten. Unbekannte haben ihn in der Nacht zum …
Landwirt bleibt auf dem Schaden sitzen
Seerosenorden für Herrschings Volleyballer
Die Herrschinger Bundesliga-Volleyballer erhalten von der Starnberger Faschingsgesellschaft Perchalla den Seerosenorden. 
Seerosenorden für Herrschings Volleyballer

Kommentare