Eine schwere Last hatten die Schützenkönige mit ihren Ketten zu tragen – und das unter sengender Sonne.

150. Gründungsjubiläum

Mehr als 1000 Schützen feiern bei Kaiserwetter

Tutzing - Bei Kaiserwetter haben die Tutzinger Altschützen ihren 150. Gründungstag gefeiert. Zugleich waren sie Ausrichter des Gau-Schützenjahrtages, der mehr als 1000 Vertreter aus über 50 Vereinen und mehrere Blasmusik-Kapellen an den Starnberger See lockte.

Mit einem festlichen Gottesdienst im Kustermann-Park, einem farbenprächtigen Festzug durch Tutzing und einer Festversammlung im Zelt feierten die Altschützen Tutzings ihr Jubiläum.

Der 1. Schützenmeister des jubilierenden Vereins, Florian Listl, begrüßte im Festzelt zahlreiche Gäste. So Staatsminister Martin Zeil, die CSU-Landtagsabgeordnete Prof. Ursula Männle, Bezirksrat Harald Schwab, Landrat Karl Roth, Bürgermeister Dr. Stephan Wanner und viele Schützen-Funktionsträger. Listl rief dazu auf, den Fortbestand der Schützen-Traditionen zu sichern, auch wenn die ehrenamtlichen Tätigkeiten durch ständig neue Vorschriften den Vereinsverantwortlichen das Leben immer schwerer machen würden. „Helfen wir aber auch mit, dass die Vereinsamung der Menschen durch PC- und Handysucht nicht weiter Platz greift, die Arbeit der Vereine ist eine gute Alternative.“

Grüße und Glückwünsche an die Tutzinger Altschützen überbrachten 1. Gauschützenmeister Hans Bösl und 1. Bezirksschützenmeister Eberhard Schumann. Letzterer dankte Pfarrer Peter Brummer, dass auch Schützen mit Gewehren beim Kirchenzug dabei sein durften. Denn in einigen Orten sei die Unsitte aufgekommen, das zu verbieten.

Tutzinger Altschützen feiern 150. Gründungstag

Bilder: Tutzinger Altschützen feiern 150. Gründungstag

Schirmherr Bürgermeister Wanner dankte dem ältesten Tutzinger Verein für sein Engagement und seine Jugendarbeit. Landrat Roth sprach von einer beeindruckenden Demonstration für das Schützenwesen. Und Vize-Ministerpräsident und Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) forderte, das Brauchtum, das aus der Mitte der Bürger komme, in Ehren zu halten und weiter zu fördern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit 2,16 Promille durchs Mühltal - Autofahrer müssen ausweichen
Ein 38 Jahre alter Autofahrer ist am Mittwochabend mit mehr als zwei Promille intus durchs Mühltal Richtung Gauting gefahren. Mehrere Autofahrer mussten dem Seat …
Mit 2,16 Promille durchs Mühltal - Autofahrer müssen ausweichen
Container beschmiert - Verein setzt Belohnung aus
Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch den Umkleidecontainer des MTV Berg mit Graffiti beschmiert. Der Verein lobt jetzt eine Belohnung aus.
Container beschmiert - Verein setzt Belohnung aus
Schockierender Fund: Spaziergänger entdecken totes Reh - „Relativ klar, dass das ein Hund war“
Erneut schreckt der Fall eines mutmaßlich von einem Hund gerissenen Rehs Landwirte und Jäger auf – diesmal bei Drößling. Die Gemeinde Seefeld prüft nun das Aufstellen …
Schockierender Fund: Spaziergänger entdecken totes Reh - „Relativ klar, dass das ein Hund war“
Starnberger Voltigiererinnen trumpfen bei erstem Heimturnier seit 15 Jahren auf
Große Freude beim Voltigierverein Starnberg, der erstmals seit 15 Jahren wieder ein offizielles Turnier ausgerichtet hat - und dann gleich richtig erfolgreich war.
Starnberger Voltigiererinnen trumpfen bei erstem Heimturnier seit 15 Jahren auf

Kommentare