+
Prof. Maximilian Levasier rückt für Dr. Hellmut Kirchner in den Tutzinger Gemeinderat nach.

FDP Tutzing

Prof. Maximilian Levasier wird neuer Gemeinderat

  • schließen

Jetzt steht der Nachrücker für den verstorbenen FDP-Gemeinderat Dr. Hellmut Kirchner fest: Prof. Maximilian Levasier wird künftig die Liberalen im Tutzinger Rat vertreten. Zudem hat der Ortsvorstand beschlossen, keinen eigenen Kandidaten für die Bürgermeisterwahl im Januar zu stellen. 

Tutzing – Die Tutzinger FDP stellt die Weichen für die Zukunft. Sie hat einen Nachfolger für den verstorbenen Gemeinderat Dr. Hellmut Kirchner genannt: Prof. Maximilian Levasier, Schatzmeister der Tutzinger FDP, nimmt am Ratstisch Platz. Zudem haben die Liberalen eine Entscheidung zur Bürgermeisterwahl im Januar getroffen: Sie werden keinen eigenen Kandidaten stellen, teilt Ortsvorsitzender Michael Klein nach einer Vorstandssitzung mit.

Levasier (40) ist Mitbegründer des Venture-Capital-Unternehmens Bamboo und Professor für Finance und Management an der International School of Management (ISM) in München. „Seit mehr als sieben Jahren lebe ich mit meiner Familie in Tutzing“, sagt Levasier. „Unser Ort ist mir zur Heimat geworden, deren Entwicklung ich aktiv begleiten möchte.“ Er wolle sich für einen Generationswechsel im Gemeinderat einsetzen und für die Anliegen junger Menschen und Familien.

Eigentlich wäre Richard von Rheinbaben Nachrücker für den verstorbenen Kirchner gewesen. Er lehnte ab, weil er sich länger im Ausland aufhält. FDP-Kreisrat Dr. Wolfgang Weber-Guskar wollte aus persönlichen Gründen nicht antreten, und die nächsten vier Nachrücker wohnen nicht mehr in Tutzing. So war Levasier der nächste.

Ob die FDP einen Bürgermeisterkandidaten einer anderen Partei unterstützt, ist noch offen. „Das hängt neben den Inhalten davon ab, ob dieser bereit ist, sich zur Kommunalwahl im Frühjahr 2020 erneut zur Wahl zur stellen“, sagt Klein. „Durch diesen Schritt würde der Gemeinde viel Aufwand, finanziell wie verwaltungstechnisch erspart.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rüttler-Fahrzeuge auch in Schorn
Die Rüttler kommen: Für ein Geothermie-Projekt in Pullach und Grünwald werden ab kommender Woche seismische Untersuchungen vorgenommen.
Rüttler-Fahrzeuge auch in Schorn
Grüne sehen „Jahrhundertchance für Starnberg“
Die Rathaus-Grünen nehmen beim Jahresgespräch zum für sie bedeutendsten Thema Stellung. 
Grüne sehen „Jahrhundertchance für Starnberg“
Hermann Geiger bewahrt die „Harmonie“
25 Jahre hatte Klaus Schliefer den Männergesangverein „Harmonie“ Unterbrunn geführt. Jetzt hängte er sein Amt als Vorsitzender an den Nagel. Damit der Verein nicht …
Hermann Geiger bewahrt die „Harmonie“
„Die Leute unterstellen uns Unwissenheit“
Der Bauernverband lädt zum Stallgespräch: Wie ist es eigentlich um das Verhältnis zwischen Bevölkerung und Landwirten bestellt?
„Die Leute unterstellen uns Unwissenheit“

Kommentare