+
Am Sonntag im Fernsehen: Tutzings Pfarrerin Ulrike Wilhelm und die kürzlich renovierte Christuskirche sind ab 10 Uhr im dritten Programm zu sehen. Im Mittelpunkt des Gottesdienstes wird ein Kunstwerk von Robert Weber stehen. 

Fernsehübertragung

Live aus der Christuskirche

  • schließen

Am Sonntag sollten die Tutzinger eine halbe Stunde früher in der Kirche sein als sonst. Oder sie schauen sich den Gottesdienst im Fernsehen an – das Bayerische Fernsehen sendet live aus der Christuskirche, inklusive Kunst und Musik.

Tutzing – Ein Kunstwerk, ein Pfarrer für die Kunst und ein Jazz-Trio sind am kommenden Sonntag, 7. Mai, zu Gast in der Christuskirche – und das Bayerische Fernsehen, das diesen in jeder Hinsicht außergewöhnlichen Gottesdienst aus Tutzing live ins dritte Programm überträgt. Das ist durchaus etwas Besonders, findet Tutzings Pfarrerin Ulrike Wilhelm. „Ich bin seit elf Jahren hier, in dieser Zeit gab es so etwas noch nie“, sagt sie. Die Live-Übertragung bringt den gewohnten Tutzinger Stundenplan etwas durcheinander: Die Gläubigen sollten ihre Plätze spätestens um 9.45 Uhr eingenommen haben, um 10 Uhr geht es pünktlich los, in Tutzing und auf den bayerischen Bildschirmen. Sonst beginnt der Sonntagsgottesdienst in der Christuskirche üblicherweise um 10.15 Uhr.

Es kommt zu diesem Ereignis, weil Pfarrerin Wilhelm immer noch gute Kontakte zum Bayerischen Rundfunk hat – sie war zwölf Jahre lang Rundfunkpredigerin. Ausgangspunkt sei der Kirchenraum der bis vor eineinhalb Jahren umgebauten Christuskirche gewesen, sagt Wilhelm. Die Rundfunkbeauftragte der evangelischen Kirche sei beeindruckt davon gewesen. „Unsere Kirche ist sehr schlicht – das Kunstwerk wird gut zur Geltung kommen.“ Das Kunstwerk beschäftigt sich mit Luther. Der Künstler Robert Weber hat einen goldenen Strahlenkranz auf schwarzem Grund gestaltet, der innen leer ist. Der Titel: „Luther allein reicht nicht“. Der Kunstbeauftragte im Kirchenkreis Augsburg-Schwaben, Pfarrer Jean-Pierre Barraud, wird am Sonntag in seiner Predigt mögliche Deutungen beleuchten. Muss der Mensch perfekt und moralisch unfehlbar sein? Besonders fromm? Oder stellt Gott das Leben aller Menschen in ein besonderes Licht? Die Liturgie wird Tutzings Pfarrerin Wilhelm feiern. Auch die musikalische Umrahmung ist besonders: Das Jazz-Trio des Saxofonisten Thomas Bouterwek gestaltet den Gottesdienst – Jazz gibt es zwar öfter in Tutzings Kirche, aber nicht alle Tage. Alexander Rabas spielt die Orgel.

Das eine ist das Programm, das andere die umfangreiche Organisation dahinter. „Die Live-Übertragung erfordert eine gute Planung“, sagt Wilhelm. Das Bayerische Fernsehen kommt bereits am heutigen Freitag, um die Technik aufzubauen. „Bis Sonntag ist ein Sicherheitsdienst vor Ort, um alles zu bewachen“, berichtet die Pfarrerin. Für Samstag ist ein Probelauf geplant. „Dann kann man sehen, ob man irgendwo an der Musik oder an den Texten kürzen muss“, sagt Wilhelm. „Mit der Musik hat man ja einen Puffer – dann singen wir nur zwei statt drei Strophen.“

Die Pfarrerin hofft, dass die Tutzinger rechtzeitig bis 9.45 Uhr da sind. „Und dass sie schön laut mitsingen – so ein Gottesdienst im Fernsehen überträgt ja auch das Miteinander in einer Gemeinde“, sagt Wilhelm. Die Kamera schwenke sicher auch über die Gottesdienstbesucher.

Wer nach 9.45 Uhr kommt, kommt nicht mehr in die Kirche rein, kann aber ins Gemeindehaus nebenan gehen. Dort wird der Gottesdienst übertragen. In der Kirche selbst haben nur 60 bis 80 Menschen Platz. „Die Seitengänge, die wir bei großem Andrang auch noch bestuhlen, brauchen die Kameras.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann überfallen, Täter auf der Flucht
Unbekannte haben in Pöcking am Sonntagabend einen Mann überfallen und ihm 1000 Euro gestohlen haben. Eine Fahndung ist eingeleitet.
Mann überfallen, Täter auf der Flucht
Baum trifft Vater und Kind: Polizei sucht Zeugen
Schwere Unwetter haben am Freitagabend im Landkreis Starnberg mehrere Verletzte gefordert. Die Feuerwehren waren im Dauereinsatz.
Baum trifft Vater und Kind: Polizei sucht Zeugen
Vorfahrt missachtet
Kleine Ursache, große Wirkung: Weil ein 42-Jähriger die Vorfahrt missachtete, krachte es am Freitagabend bei Gilching.
Vorfahrt missachtet
Gauting muss sein Ökokonto auffüllen
Wegen des geplanten Gewerbegebiets beim Unterbrunner Holz muss die Gemeinde Gauting ihr Ökokonto auffüllen. Damit beauftragte der Umweltausschuss ein Planungsbüro. Wie …
Gauting muss sein Ökokonto auffüllen

Kommentare