+
Schülermedientag 2019 mit Tobias Gmach

Gymnasium Tutzing

Schülermedientag: Fakten und Fakes

  • schließen

Von Arbeitsweisen und dem Alltag eines Journalisten erzählte Merkur-Redakteur Tobias Gmach den Schülern der 6b am Gymnasium Tutzing. Die jungen Zuhörer hatten zahlreiche Fragen an den Referenten. 

Tutzing – Nach jedem zweiten Satz schossen die Finger in die Höhe: Sehr interessiert und informiert zeigten sich die Sechstklässler des Tutzinger Gymnasiums beim Schülermedientag am Freitag – einer bayernweiten Aktion der Landeszentrale für politische Bildung in Zusammenarbeit mit mehreren Medienhäusern, die diesmal unter dem Motto „Fakten gegen Fakes – Wie glaubwürdig sind unsere Medien?“ stand.

Tobias Gmach, Redakteur beim Starnberger Merkur, besuchte die 6b von Lehrerin Katja Fischer im Informatikunterricht. Während er von seinen Recherchen berichtete, wollten die Schüler viel über die Arbeitsweisen und den Alltag von Journalisten wissen.

Medienkompetenz und Digitalisierung spielen im Lehrplan eine große Rolle

Der Themenbereich Medienkompetenz und Digitalisierung spielt im bayerischen Lehrplan eine große Rolle. Die Tutzinger Klasse arbeitet derzeit an einem fächerübergreifenden Projekt, bei dem die Schüler eine Power-Point-Präsentation über Reptilien erstellen sollen. Tobias Gmach zog Parallelen zu seiner Arbeit, in der er viel mit Online-Quellen arbeitet. Er sprach mit den Schülern über Fragen wie: Was sind seriöse Internetseiten? Wie findet man Experten? Was sind Fake-News und wie entstehen sie? Und vor allem: Worin unterscheiden sich Fakten und Meinung?

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stadtratssitzung mit Nachspiel
Im Nachgang zu der turbulenten Sitzung des Starnberger Stadtrats am vergangenen Donnerstag hat Professor Otto Gaßner (UWG) eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen …
Stadtratssitzung mit Nachspiel
Jubiläumsfeier im Stil der Zwanziger
Kostüme, Musik und Dekoration - bei dem Festabend anlässlich 90 Jahre Pfarrkirche St. Joseph in Tutzing kam echte Zwanzigerjahre-Stimmung auf. Besonders die …
Jubiläumsfeier im Stil der Zwanziger
Von abstrakt bis handfest
Die Kunstfreunde Wörthsee zeigen im örtlichen Rathaus die Ausstellung „Fundstücke“. Noch bis 20. Oktober sind die Malereien, Skulpturen und Installationen zu sehen.
Von abstrakt bis handfest
Ein Dorf, zwei klangvolle Jubiläen
Grund zum Feiern haben die Unterbrunner Dorfbewohner dieses Jahr gleich doppelt: In diesem Monat jähren sich sowohl die große Fahnenweihe des örtlichen …
Ein Dorf, zwei klangvolle Jubiläen

Kommentare