Lothar-Günther Buchheim wird anlässlich seines 100. Geburtstags gewürdigt.

Vortrag zum 100. Geburtstag

Buchheim im Krieg:Welche Rolle spielte er wirklich?

Die Akademie für Politische Bildung in Tutzing beleuchtet das Leben Buchheims in einem Vortrag.

Tutzing – Der Künstler, Autor, Verleger und Sammler Lothar-Günther Buchheim wäream 6. Februar 2018 100 Jahre alt geworden. Anlässlich des runden Geburtstags widmet das Buchheim Museum Bernried derzeit seinem Gründer eine biografische Ausstellung. Die Akademie für Politische Bildung in Tutzing beleuchtet das Leben Buchheims in einem Vortrag. Der Journalist und Autor Gerrit Reichert hält ihn am Donnerstag, 19. April, in den Räumen der Akademie. Beginn ist um 18.30 Uhr.

Eintritt zu dem Vortrag ist frei

Reichert hat nach umfangreichen Recherchen eine historisch-kritische Neufassung von Buchheims Lebenslauf verfasst. Buchheim verheimlichte seine Vergangenheit als Mitglied der NS-Propagandakompanie in seinen Büchern nicht. In „Das Boot“ zunächst nur zaghaft, in „Die Festung“ thematisierte er seine Tätigkeit als Kriegsberichter der Kriegsmarine. Der Vortrag hat zum Ziel, die fiktionale Darstellung Buchheims in seinen Büchern mit den Ergebnissen der Bernrieder Ausstellung „Buchheim 100“ abzugleichen. Wie präsentierte Buchheim sich einem Millionenpublikum nach dem Krieg, und welche Rolle spielte er im Krieg wirklich?

Der Eintritt zu dem Vortrag ist frei. Anmeldung per E-Mail an a.tatum-nickolay@apb-tutzing.de oder auf der Website der Akademie, www.apb-tutzing.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aus dem  Landkreis auf die  Wiesn
Der Landkreis Starnberg ist beim diesjährigen Trachten- und Schützenzug des Oktoberfests mit vier Vereinen vertreten
Aus dem  Landkreis auf die  Wiesn
Quartiersprojekt schreitet voran
Kinderhaus und Turnhalle in Erling nehmen Gestalt an. Auch das Nahwärmenetz, dem alle entgegen fiebern.
Quartiersprojekt schreitet voran
„Ich lasse mir  nichts in den  Mund legen“
Hella Müting ist mit 106 Jahren die älteste Bürgerin Gilchings. 
„Ich lasse mir  nichts in den  Mund legen“
Der BN fühlt sich ausgeschlossen
Der Bund Naturschütz fühlt sich ausgeschlossen aus dem Bauleitverfahren für den geplanten Asto-Eco-Park in Gauting und schaltet die Kommunalaufsicht ein.
Der BN fühlt sich ausgeschlossen

Kommentare