Hamburg: Messerattacke – Polizei erschießt Mann

Hamburg: Messerattacke – Polizei erschießt Mann
+
So soll die Tutzinger Mittelschule nach der Sanierung aussehen: Links der Altbau, in der Mitte der bestehende, so genannte Neubau (gesehen von der Traubinger Straße Richtung Westen).

Mittelschule Tutzing

Gemeinderat beschließt Sanierung - ohne die Kosten zu kennen

Was die Sanierung der Mittelschule die Gemeinde Tutzing kosten wird, steht noch nicht fest. Dennoch hat der Gemeinderat am Mittwoch den Weg für das Großprojekt geebnet.

Tutzing – „Eine unendliche Geschichte“: So bezeichnete Bürgermeisterin Marlene Greinwald am Mittwoch bei einer Sondersitzung des Tutzinger Gemeinderats vor zahlreichen Zuschauern die geplante Sanierung der Mittelschule. Nach mehr als zweistündiger Diskussion gab es aber eine einstimmige Entscheidung: Die Gemeinde wird bei der Regierung von Oberbayern den Antrag auf der Grundlage eines mittlerweile weitgehend fertigen Entwurfs einreichen. Damit ist die Maßnahme, für Tutzing ein Großprojekt, auf dem Weg. Dennoch ist eine entscheidende Frage offengeblieben: Welche Kosten kommen auf die Gemeinde zu?

Bürgermeisterin Greinwald war bemüht, die „böse Zahl“ von 16 Millionen Euro, die für die Gesamtkosten im Raum stehen, „ein bisschen aus dem Kopf rauszubekommen“. Abzüglich einer zu erwartenden öffentlichen Mindestförderung von 40 Prozent und Gastschulbeiträgen anderer Gemeinden – Feldafing, Pöcking, Bernried – blieben für Tutzing nämlich 7,3 Millionen Euro. Auch für die Auslagerung der Schüler zeichne sich eine kostengünstigere Lösung ab. Die öffentliche Förderung könne sogar bis 80 Prozent der Kosten erreichen. Dabei legt die Regierung von Oberbayern auch die finanzielle Lage der betreffenden Gemeinde zugrunde. Sollte Tutzing als „mittellos“ charakterisiert werden, „wären 80 Prozent drin“, folgerte der Planer Klaus Zeiler vom beauftragten Büro Bioplan in Weilheim. Nur ein konkreter Antrag kann das aber klären, wie der Sachverständige Wolfgang Maurer sagte.

Trotz vieler Kostenbedenken haben die Gemeinderäte diesen Weg gewählt. Hintertürchen: Wenn finanziell alles feststeht, wollen sie noch einmal über mögliche Konsequenzen sprechen. „Die Möglichkeiten für Abstriche sind sehr beschränkt“, sagte Maurer. Er zeigte Bilder vieler Problemstellen, sprach gar von einer „tickenden Zeitbombe“. Nach behördlichen Prüfungen könne man die Anforderungen nach und nach erfüllen, dies jedoch nicht „auf ewige Zeit“ verschieben.

Viele Komplimente für ihre Arbeit erhielten Schulrektorin Anne-Katrin Schallameier und Konrektorin Marianne Fentzloff, die das Schulkonzept vorstellten. Die Planung für die Sanierung stieß auf Wohlwollen, wenn die Grünen auch bedauerten, dass 2015 ein Antrag von ihnen nicht weiterverfolgt worden sei: Bau einer neuen Schule auf dem früheren TSV-Gelände. Auf einen Neubau angesprochen, schätzte Maurer die Mehrkosten auf vier bis sechs Millionen Euro.

Von Lorenz Goslich


Lesen Sie auch:

Wegen skurrilem Streit: Gehweg seit Jahren gesperrt - Bürgermeisterin spricht nun von Schlussstrich

Roter Teppich für Luisa Wöllisch: Tutzingerin spielt neben den Kinostars

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach großer Vermissten-Suche in Krailling: Polizei hat traurige Gewissheit
Seit Montag wird ein 88-jähriger Mann in Krailling vermisst. Er verschwand aus dem Pflegeheim. Nun hat die Polizei die Suchaktion beendet - mit einem traurigen Ergebnis.
Nach großer Vermissten-Suche in Krailling: Polizei hat traurige Gewissheit
Wiederbelebung einer Trasse?
Es waren nur knapp 40 Inninger der Einladung von Bürgermeister Walter Bleimaier zur Bürgerversammlung gefolgt. Dabei hatte er so viel zu sagen.
Wiederbelebung einer Trasse?
Gefährliche Wasserspiele
Die Gemeinde Gilching hat  Wasser-Anlage und Springbrunnen im Ortszentrum trocken gelegt. Ein Gutachter hat vor verseuchtem Wasser gewarnt. 
Gefährliche Wasserspiele
Landratsamt stoppt Chaos-Baustelle
Erst Chaos, dann eine schnelle Entscheidung: Nach massiven Behinderungen in Gauting durch eine Baustelle am Hauptplatz  hat das Starnberger Landratsamt gehandelt. 
Landratsamt stoppt Chaos-Baustelle

Kommentare