1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Tutzing

Nach Kritik der Tutzinger: Thailändischer König baut seine Kameras ab

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sandra Sedlmaier

Kommentare

Ließ die Kameras offenbar abmontieren: Der Thailändische König Maha Vajiralongkorn.
Ließ die Kameras offenbar abmontieren: Der Thailändische König Maha Vajiralongkorn. © Vahsen/dpa

Der König von Thailand ließ die Umgebung seiner Villa mit schlecht getarnten Videokameras überwachen. Die Tutzinger hatten ihrem Ärger öffentlich Luft gemacht - mit Erfolg.

Tutzing – Ob es die Berichterstattung war? Jedenfalls sind die Überwachungskamera an der Villa Stolberg in Tutzing verschwunden. Das

null
Vorher und nachher: der königliche Nistkasten mit und ohne Kamera. © Gerd Vahsen

berichtet Gerd Vahsen aus Tutzing, der dort regelmäßig vorbeikommt. Am Sonntagvormittag entdeckte er, dass die Starenkästen, die bis vor kurzem noch als Tarnung für einige Kameras dienten, leer waren. „Wie jeden Tag mache ich meinen Morgenspaziergang an der Brahmspromenade“, berichtet er. „Und was sehe ich heute? Nichts – die Kameras sind ausgebaut.“

Wie berichtet, gehört die Villa Stolberg dem thailändischen König Maha Vajiralongkorn. In jüngster Zeit hatte er mehrere Überwachungskameras auf seinem Grundstück anbringen lassen und damit den Unmut von Nachbarn geweckt.

Thailans König Maha Vajiralongkorn ist immer wieder in Bayern unterwegs. Jetzt wurde der Thai-König an der Zugspitze gesichtet - in einem gewagtem Outfit, berichtet Merkur.de*.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare