1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Tutzing

Neues Corona-Testcenter am Tutzinger Krankenhaus

Erstellt:

Von: Sandra Sedlmaier

Kommentare

Vor dem neuen Testcenter: Julia und Lars Magenau bieten unter anderem Krankenhaus-Besuchern Schnelltests an. Das Angebot läuft voraussichtlich bis März kommenden Jahres.
Vor dem neuen Testcenter: Julia und Lars Magenau bieten unter anderem Krankenhaus-Besuchern Schnelltests an. Das Angebot läuft voraussichtlich bis März kommenden Jahres. © Andrea Jaksch

Neben dem Tutzinger Krankenhaus gibt es wieder ein Corona-Testcenter. An diesem Samstag startet der Betrieb.

Tutzing – Ab diesem Samstag gibt es in Tutzing wieder eine Testmöglichkeit direkt am Benedictus-Krankenhaus. Wer einen Krankenbesuch machen möchte oder für andere Gelegenheiten einen Corona-Schnelltest braucht, kann sich in zwei Mietcontainern auf dem Parkplatz des Tutzinger Krankenhauses testen lassen. Im Moment sei mit der Klinik vereinbart, dass die Teststation bis März dort bleiben dürfe, sagt Julia Magenau, die zusammen mit ihrem Mann Lars und dem Ehepaar Rittinghausen mehrere Testzentren betreibt. „Sollte Corona an Weihnachten vorbei sein, können wir im Vier-Wochen-Rhythmus gehen“, scherzt Julia Magenau.

Der bisherige Standort im Ärztehaus war für das Testcenter nicht mehr zu bekommen. Ein Versorgungszentrum ziehe dort ein, sagt Magenau. „Das Krankenhaus wollte einen langfristigen Mieter. Auf fünf Jahre können wir uns aber nicht binden.“ Deshalb die Container, die am Donnerstag aufgestellt wurden.

Das Personal für die Teststation ist dasselbe wie vorher: „In Starnberg und Tutzing haben wir rund 30 Leute, darunter viele 450-Euro-Jobs“, erklärt Magenau. Der Standort am Krankenhaus ist deshalb so wichtig, weil Besucher einen negativen Schnelltest vorweisen müssen. Den bekommen sie nach Vorlage eines Schriebs aus dem Krankenhaus kostenlos, ebenso wie Kinder unter 5 Jahren oder Schwangere. Wer einen Schnelltest für andere Zwecke braucht, muss 3 Euro zuzahlen. Die Tutzinger Teststation ist wochenends von 10 bis 16 Uhr geöffnet, unter der Woche von 7 bis 12 Uhr sowie von 12.30 bis 16.30 Uhr. „Passend zu den Besuchszeiten“, sagt Julia Magenau.  

Auch interessant

Kommentare