+
Einen Verkehrsrowdy sucht die Polizei. 

Hätte schlimm enden können

Riskantes Manöver: Dreister Mercedes-Fahrer überholt mehrfach - und ignoriert Gegenverkehr

  • schließen

Ein Mercedes-Fahrer fällt immer wieder durch riskante Überholmanöver auf - zuletzt auf der B2 zwischen Weilheim und Starnberg. Nun geht die Polizei der Sache nach. 

Tutzing - Mit seinen Überholmanövern brachte ein Mercedes-Fahrer mit Schongauer Kennzeichen mehrere andere Autofahrer bei Tutzing in Gefahr. Am vergangenen Montag gegen 07.20 Uhr waren ein 29-jähriger Mann und eine 24-jährige Frau, beide aus Weilheim, auf der B2 von Weilheim Richtung Starnberg unterwegs.

Bei Weilheim: Mercedes-Fahrer nutzt Sperrfläche zum Überholen

Der Mann in einem Ford, die Frau in einem VW Golf. Schon am Oberen Hirschberg bemerkten sie, dass hinter ihnen ein Mercedes die Sperrfläche benutzte, um andere Autofahrer zu überholen. Das berichtet die Starnberger Polizei.

Trotz Gegenverkehr: Mercedes-Fahrer überholt mit riskantem Manöver

Nun fuhr der Mercedes sehr dicht auf die beiden Fahrzeuge auf und betätigte mehrmals die Lichthupe. Dann überholte er beide - trotz Gegenverkehrs. Alle Autos in diesem Bereich mussten stark bremsen, nur so konnten sie einen Unfall vermeiden. Die beiden Weilheimer sahen laut den Beamten, wie der Mercedes auch andere Fahrzeuge riskant überholte.

Sie erstatteten Anzeige und gaben an, dass der Rowdy in der Vergangenheit schon mehrfach durch dieses Verhalten aufgefallen sei. Es sei auch immer der gleiche Fahrer gewesen.

Polizei Starnberg sucht Zeugen von Mercedes-Vorfall

Bei dem gesuchten Fahrzeug soll es sich um einen silbernen Mercedes mit Schongauer Kennzeichen handeln. Die Polizei Starnberg sucht Zeugen des Vorfalls, auch andere Verkehrsteilnehmer, die durch den Mercedes-Fahrer genötigt wurden. Diese sollen sich bitte mit der Polizei Starnberg, Telefon 08151/364-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung setzen.

Lesen Sie auch:

Europawahl 2019: Ergebnisse der Landkreise Starnberg, Weilheim-Schongau, Garmisch-Partenkirchen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auch Radler müssen Mindestabstand einhalten
Zwei von Gautinger Einwohnern gewünschte Aufstellflächen lehnte das örtliche Bauamt kürzlich ab. Die Begründung: Das würde der Straßenverkehrsordnung zuwider laufen. 
Auch Radler müssen Mindestabstand einhalten
Klaus Ebbinghaus kandidiert
Ein weiterer Kandidat für das Bürgermeisteramt in Weßling wirft seinen Hut in den Ring. Als langjähriger Gemeinderat bringt Klaus Ebbinghaus viel Erfahrung in der …
Klaus Ebbinghaus kandidiert
Hass und Bedrohung im Netz
Wie eine Umfrage kürzlich zeigte, werden weibliche Politikerinnen oft Ziel von Hassattacken und Bedrohung in sozialen Netzwerken. Zwei Landtagsabgeordnete aus Starnberg …
Hass und Bedrohung im Netz
Eltern sollen übers Essen mitbestimmen
Das BRK strukturiert die Verpflegung in seinen 28 Kindertagesstätten im Landkreis neu. Nach massivem Elternprotest aus Feldafing soll eine Kommission aus Eltern und …
Eltern sollen übers Essen mitbestimmen

Kommentare