Trauer um Stan Lee -  Erfinder der Superhelden ist tot 

Trauer um Stan Lee -  Erfinder der Superhelden ist tot 
+
Das Gut Rößlberg ist eine Perle des Voralpenlandes, zum Gut gehören 470 000 Quadratmeter Grund. Die Wohn- und Nutzfläche in Herrenhaus und Nebenhaus wird mit insgesamt 2500 Quadratmetern angegeben.

Immobilienmarkt

Für 15 bis 18,5 Millionen Euro: Gut Rößlberg steht zum Verkauf

Für 15 bis 18,5 Millionen Euro ist das Gut Rößlberg am Rande von Tutzing zu haben. Interessenten soll es für einen Pferdehof ebenso geben wie für gehobene Gastronomie mit Bauernhof-Flair.

Tutzing – Offiziell ist Rößlberg einer von zehn Tutzinger Ortsteilen außer dem Zentralort selbst. Mit neun Einwohnern ist es der zweitkleinste – nur Neuseeheim ist mit sechs Einwohnern noch kleiner. Für Kenner aber gilt Rößlberg, ganz in der Nähe der Grenze zum Landkreis Weilheim-Schongau, als Geheimtipp: idyllisch gelegen, ein wenig verschwiegen, quasi das Eingangstor zu einem lauschigen Wald, in dem man kleine Bergwanderungen unternehmen kann bis hinauf zum Maistättenweiher. Nur verhalten publik gemacht worden sind jetzt Verkaufspläne für das Gut Rößlberg.

Bisherige Eigentümer sind der als Makler für Luxusimmobilien bekannte Andreas Botas und seine Frau Manuela. Im Internetportal Immobilienscout24.de wird „ein herrschaftlicher Landsitz vor den Toren Münchens“ angeboten – allerdings in Irschenberg, nicht in Tutzing. Dass es sich tatsächlich um das Gut Rößlberg handelt, ist auf einem beigefügten Bild bei genauem Hinschauen zu erkennen. Den Kaufpreis gibt der beauftragte Makler Oliver Herbst mit 15 bis 18,5 Millionen Euro an – Verhandlungsbasis.

„Ich bin der Meinung, dass ein Gutshof mit knapp 500 000 Quadratmetern Allein- und Weitblicklage mit 180 Grad Bergblick so nah an München extrem selten ist und nahezu nie auf den Markt kommt“, sagt Herbst: „Eine echte Gelegenheit also.“ Erst im Januar habe er ein kleines Einfamilienhaus am Ufer des Starnberger Sees für knapp 30 Millionen Euro vermittelt: „Da wirken 15 Millionen für einen Vierseithof mit insgesamt 2500 Quadratmetern Wohn- und Nutzfläche doch regelrecht günstig ...“

Leicht fällt Andreas Botas der Verkauf nicht, das wird schnell klar. „Wir haben da Hühner“, schwärmt er, „im Süden den Blick auf die Berge, Wildschweine und Rehe laufen herum, wir haben Pferde, wir bewirtschaften den Wald selbst, es gibt eigenes Wasser und Kaminöfen, wir sind absolut autark.“ Weshalb sich das Ehepaar von dieser über Jahrzehnte gehegten und gepflegten Perle des Voralpenlandes trennen will? „Alles hat seine Zeit“, sagt der gebürtige Pähler, der in Starnberg aufgewachsen ist. Er will sich langsam zurückziehen, seine drei erwachsenen Kinder haben andere Wege eingeschlagen.

Oliver Herbst betrachtetet es als „Ritterschlag“, dass er den Verkaufsauftrag erhalten hat: „Andreas Botas war jahrelang mein einziges und leuchtendes Vorbild.“ Wie Botas konzentriert auch er sich auf Luxusimmobilien. Er unterhält Büros in Starnberg und München und hat eine Firma mit hochmoderner Technik aufgebaut, um der erlesenen Kundschaft von virtuellen Rundgängen bis zu Luftansichten von Drohnen aus den perfekten Überblick bieten zu können.

Eine Reihe von Interessenten gebe es für das Gut Rößlberg bereits, sagt Herbst, „bis zum Bodensee“. Namen nennt er natürlich nicht. Ein bekannter Fußballer sei dabei, „Münchner Geldadel“ und einige Unternehmer. Ideen für einen Pferde- und Reiterhof gebe es ebenso wie Überlegungen für ein luxuriöses Boutique-Hotel mit Veranstaltungsräumen und einer eleganten Restauration. In England ist so ein Konzept unter dem Namen „Daylesford“ bekannt. „Ein gehobener Bauernhof vor den Toren Münchens mit einem kleinen Restaurant“: Das wäre für Herbst „eine echte Bereicherung im Münchner Umland“.

Von Lorenz Goslich

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jung, betrunken und in der Zelle
Zwei Beamte der Starnberger Polizei griffen in der Nacht auf Samstag zwei betrunkene Jugendliche auf. Die beiden versuchten sich mit kreativen Ideen auszuweisen. 
Jung, betrunken und in der Zelle
Drei Wildunfällebei Perchting
Gleich dreimal war die Starnberger Polizei am Wochenende wegen Wildunfällen in der Gegend um Perchting im Einsatz. 
Drei Wildunfällebei Perchting
Schmuck und Geld weg
Zwei Einbrüche meldet die Polizei vom Westufer des Starnberger Sees. In einem Fall engt die Polizei das Tatzeitfenster auf weniger als eine Stunde ein. 
Schmuck und Geld weg
Gehweg gesperrt
Ab Dienstag müssen Fußgänger und Radfahrer in Starnberg Umwege machen: Der Weg an der Leutstettener Straße ist gesperrt. 
Gehweg gesperrt

Kommentare