Gesundheit

Ein Tag für den Körper

  • schließen

Am Samstag ist Internationaler Pilates Tag. Was es mit der Trainingsmethode auf sich hat, erklärt Pilates-Trainerin Kathrin Klement. 

Tutzing – „Ohne Prinzipien kein Pilates.“ Nach diesem Grundsatz praktiziert Kathrin Klement (41) seit über 15 Jahren die Trainingsmethode von Joseph Pilates. Weil sie davon so begeistert ist, arbeitet Klement als Trainerin im Tutzinger Powerhouse. Vor dem Internationalen Tag des Pilates am Samstag, 5. Mai, erklärt sie, was es mit der Sportart auf sich hat und was sie am Aktionstag ab 8.30 Uhr im Powerhouse (Lindemannstraße 11) anbietet.

-Was ist Pilates?

Pilates ist eine Gymnastikart, die auf bestimmten Prinzipien beruht. Es geht um Kontrolle, Konzentration, Präzision und das Zusammenspiel von Kraft, Stabilität und Beweglichkeit. Wichtig ist dabei auch die kontrollierte Atmung und der Bewegungsfluss.

-Für wen ist die Sportart geeignet?

Grundsätzlich ist Pilates für jede und jeden geeignet. So können auch unsportliche Menschen, Senioren, Männer und Schwangere Pilates betreiben. Wer die Methode praktizieren will, muss es aber aushalten, sich detailliert mit Körper und Geist zu beschäftigen.

-Was bringt Pilates?

Pilates ist das Geheimnis für einen kräftigen Rücken, einen flachen Bauch, eine schlanke Taille und schlanke Muskeln. Die Zentrumskraft liegt in der tiefen Bauchmuskulatur. Dadurch kräftigt Pilates auch den Beckenboden und führt somit zu einer guten Haltung.

-Ist Pilates ein Einzel- oder Gruppentraining?

Früher war es eher ein Einzeltraining, mittlerweile gibt es aber auch viele Gruppentrainings.

-Welche Bekleidung und Hilfsmittel braucht man?

Beim Pilates tragen wir bequeme Kleidung. Die Kleidung ist am besten etwas enger, damit man genau sieht, was am Körper passiert. Trainiert wird barfuß oder in Socken. Joseph Pilates hat außerdem einige Pilates-Geräte erfunden, zum Beispiel den Reformer, den Cadillac und den Chair. Man kann aber natürlich auch ohne Geräte Pilates machen.

-Was ist am Internationalen Pilates-Tag im Tutzinger Powerhouse geplant?

Am Samstag ist im Powerhouse eine Art Tag der offenen Tür geplant. Besucher können sich einer Haltungsanalyse unterziehen, an Pilates-Stunden teilnehmen und Geräte wie zum Beispiel den Reformer ausprobieren. Außerdem gehen wir auf den Tutzinger Markt und machen dort Pilates für den Rücken. Dann ziehen wir weiter zu Intersport Thallmair und betreiben Pilates für Läufer und Tennisspieler. Nach Figur-Pilates im Nordbad ist die letzte Station der Spielplatz an der Brahmspromenade. Dort machen wir Familienpilates.

Interview: Alicia Schmidbauer

Rubriklistenbild: © Foto: Klaus Haag

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pannenhilfe am S-Bahnhof
Die Gemeinde Seefeld hat am S-Bahnhof eine Rad-Reparatursäule installiert. 
Pannenhilfe am S-Bahnhof
Kinder und Eltern gehen auf die Straße
Für die Wiedereinführung des Tempo-30-Limits an der Buchendorfer Straße in Gauting machen sich Eltern und Kinder stark: Dreifach-Mutter Sybille Kramer und ihre …
Kinder und Eltern gehen auf die Straße
Polizei nennt Details im Video: Bande will Geldautomat sprengen - Anwohnerin schildert dramatische Nacht
Ein chaotisches Bild vor einer Bank in Germering: Mittwochnacht haben zwei Täter versucht, einen Geldautomat zu sprengen. Sehen Sie das Video der Pressekonferenz.
Polizei nennt Details im Video: Bande will Geldautomat sprengen - Anwohnerin schildert dramatische Nacht
Gauting zieht Konsequenzen aus Panne
Der Fehler bei der Übertragung von Wahlergebnissen aus der Gemeinde Gauting zum Landratsamt in Starnberg ist gefunden und behoben. Das erklärte Vizebürgermeister …
Gauting zieht Konsequenzen aus Panne

Kommentare