Unfall in Tutzing

Radfahrer stürzt mit Kopf gegen Geländer

Tutzing - Ein Helm hätte geschützt: Ein Radfahrer ist am Freitagmorgen bei Tutzing schwer gestürzt und musste mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Ein 57-jähriger Mann aus Starnberg war am Freitag gegen 8.40 Uhr mit seinem Fahrrad auf der Lindenallee von Tutzing nach Unterzeismering unterwegs, teilte die Starnberger Polizei mit. An der Bachbrücke beim Erlenweg sei er auf der taufeuchten Holzbrücke mit seinem Vorderrad ins Rutschen geraten und gestürzt. Hierbei prallte  mit Kopf gegen das Brückengeländer. Er erlitt eine tiefe Kopfplatzwunde, Prellungen und Schürfwunden. Er wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Tutzing verbracht. Einen Helm trug der Radfahrer laut Polizei nicht.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tempo 30 für Hauptstraße
Tempo 30, Verkehrszählung, Bedarfsumleitung - teilweise bahnen sich in Sachen Verkehr in Weßling Fortschritte an, teilweise wird es schwierig.
Tempo 30 für Hauptstraße
Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall zwischen Andechs und Starnberg
Bei einem Unfall zweier Autos auf der Kreisstraße zwischen Starnberg und Andechs sind beide Fahrer schwer verletzt worden. Auch der Sachschaden ist beträchtlich.
Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall zwischen Andechs und Starnberg
Rio 2016 lässt beim Roseninselachter grüßen
Drei Olympioniken und ein Weltmeister starten am Samstag bei der 33. Roseninsel-Ruderregatta auf dem Starnberger See. Sie wollen den 13 Jahre alten Streckenrekord …
Rio 2016 lässt beim Roseninselachter grüßen
Kinder kämpfen für ihre Hütten
Die Gilchinger Kinder wollen ihr Hüttendorf auf dem Abenteuerspielplatz hinter der James-Krüss-Grundschule. Dafür kamen rund zehn Mädchen und Buben am Dienstag extra in …
Kinder kämpfen für ihre Hütten

Kommentare