Zeugen gesucht

Mercedes überschlägt sich und landet im Acker

Nach einem Unfall am Freitagvormittag auf der Bundesstraße 2 bei Traubing sucht die Polizei Zeugen. 

Traubing – Mehrere Fahrer hätten helfen können – sie fuhren einfach weiter. Ein Tutzinger landete am Freitag gegen 10.20 Uhr nach mehren Überschlägen 50 Meter von der Bundesstraße 2 bei Traubing im Acker. Nach eigenen Angaben wich der 60-Jährige von Traubing Richtung Weilheim fahrend 300 Meter nach der Abfahrt zum Gut Deixlfurt einem Fahrzeug aus. Dieses sei ihm auf seiner Spur entgegengekommen, weil der Fahrer überholt habe. Der Tutzinger wich nach rechts aus, sein Pkw kam dabei ins Schleudern und überschlug sich mehrmals. 

Der Fahrer konnte sich selbstständig aus dem Mercedes befreien, wie die Polizei berichtet. Der überholende Autofahrer sowie der überholte fuhren einfach weiter, ohne sich um den Verletzten oder den Schaden zu kümmern. Der 60-Jährige wurde leicht verletzt, erlitt Schürfwunden und klagte anschließend über Rückenschmerzen. Er wurde ins Krankenhaus Weilheim gebracht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 13 000 Euro. Da zunächst nicht sicher war, ob der Fahrer in seinem Auto eingeklemmt war, wurden die Feuerwehren Tutzing und Traubing alarmiert. 

Die Traubinger Einsatzkräfte unterstützten bei der Verkehrsregelung. Die Bundesstraße wurde im Bereich der Unfallstelle für eine Stunde halbseitig gesperrt. Zeugen des Unfalls oder des Unfallherganges werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Starnberg unter Telefon (0 81 51) 36 40 in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fliegt sie doch noch ins All?
Magdalena Pree aus Oberpfaffenhofen darf wieder hoffen. Ihr Traum vom All lebt wieder.
Fliegt sie doch noch ins All?
Pkw fliegt durch die Luft
Ein Dießener flog am Donnerstagabend mit seinem Auto zehn Meter durch die Luft - er musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.
Pkw fliegt durch die Luft
Bahnvertrag: Jetzt geht’s in die Schlichtung
Eine millionenschwere Schadenersatzklage der Deutschen Bahn gegen die Stadt Starnberg wegen des auslaufenden Bahnvertrags ist vorerst vom Tisch. Der Stadtrat hat sich am …
Bahnvertrag: Jetzt geht’s in die Schlichtung
Kommentar: Der blanke Zynismus
Ein Dankeschön an all die fleißigen Paketdienstler, die derzeit im Dauerstress sind.
Kommentar: Der blanke Zynismus

Kommentare