Auffahrunfall

Drei Verletzte im Krankenhaus

Tutzing - Beim Abbiegen aufgefahren: Am Montagmorgen mussten nach einem Unfall südlich von Tutzing drei Menschen ins Krankenhaus gebracht werden.

Kurz vor 7 Uhr hat sich auf der Staatsstraße 2066 von Weilheim nach Tutzing ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem drei Menschen leicht verletzt wurden. Ein 30-jähriger Mann aus Tutzing war laut Starnberger Polizei mit seinem Pkw von Tutzing in Richtung Diemendorf unterwegs und wollte an der Abzweigung nach Kampberg nach links abbiegen. Er verringerte daher die Geschwindigkeit, setzte den Blinker und wollte langsam abbiegen. Dies übersah jedoch eine 63-jährige Frau aus Weilheim im Wagen hinter dem Tutzinger und fuhr auf das vor ihr abbiegende Fahrzeug auf.

Der 30-jährige und sein 21-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Tutzing gebracht. Auch die 63-jährige wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Tutzing zur Untersuchung verbracht.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Sachschaden: rund 10 000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Vorschriften: Tutzinger Händlerin gibt auf
Tutzing – „Das war der Zünder für das Pulverfass“, sagt Ulrike Stadler. In ihrem Handarbeitsgeschäft an der Hallberger Allee in Tutzing müsse sie rund 3000 Euro in eine …
Neue Vorschriften: Tutzinger Händlerin gibt auf
Unfall legt Berufsverkehr auf der B2 lahm
Traubing - Geduldsprobe für alle Pendler auf der B2 am Montagmorgen: Ein relativ harmloser Unfall hat dort den Berufsverkehr lahmgelegt.
Unfall legt Berufsverkehr auf der B2 lahm
So schrieben wir Olympia-Geschichte
Tutzing - 1976 hat die Tutzingerin Edith Eckbauer die erste bundesdeutsche Olympia-Medaille im Frauenrudern gewonnen. Mit ihrer Partnerin Thea Einöder, die damals noch …
So schrieben wir Olympia-Geschichte
Handys am Körper, Lärm an der Tür
Tutzing - Eine junge Frau wollte in Tutzing groß einkaufen, ohne zu bezahlen. Die Beute war alarmgesichert, weswegen die Diebin schnell erwischt wurde.
Handys am Körper, Lärm an der Tür

Kommentare