Dutzende Verletzte bei S-Bahn-Unfall in Barcelona

Dutzende Verletzte bei S-Bahn-Unfall in Barcelona
+
Für den Fahrer dieses Kleinwagens kam am Montagabend jede Hilfe zu spät.

Gegen Baum gerast

Schrecklicher Unfall: 18-Jähriger stirbt bei Tutzing

Tutzing - Beim zweiten schweren Unfall innerhalb von 13 Stunden ist am Montagnachmittag bei Tutzing ein Mensch ums Leben gekommen. Der Unfallhergang ist noch offen.

Hatten die Feuerwehren Traubing und Tutzing am Montagmorgen noch einen Fahrer aus dem Wrack seines Wagens retten können, konnten sie am Montagnachmittag für einen jungen Mann nichts mehr tun. Dessen Pkw war nach einer Kollision zwischen Tutzing und Diemendorf seitlich gegen einen Baum geprallt. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät, er starb bei dem Unfall. 

Der Fahrer des anderen Fahrzeugs wurde ersten Angaben nach bei dem Unfall verletzt. Beide Fahrzeuge hatten sich im Gegenverkehr berührt und waren ins Schleudern geraten - vermutlich, weil der Kleinwagen des jungen Fahrers aus laut Polizei ungeklärter Ursache geschleudert war. Der Kleinwagen des jungen Mann prallte danach mit großer Wucht gegen einen Baum. 

Bilder: 18-Jähriger stirbt bei Unfall

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hochbauphase kurz vor dem Start
Nach ungewöhnlich langem Ringen um das Baurecht und Zeit der Planung steht beim Neubau des Benedictus-Krankenhauses in Feldafing der Start in die Hochbauphase …
Hochbauphase kurz vor dem Start
Ein Beruf als Berufung
In der Mittelschule Starnberg hat Landrat Kral Roth Lehrer geehrt, die ein Dienstjubiläum feiern können.
Ein Beruf als Berufung
Unbekannter versetzt Bojen am Starnberger See
Ein Unbekannter hat Bojen am Starnberger See Richtung Ufer versetzt. Für die Fische kann das böse Folgen haben.
Unbekannter versetzt Bojen am Starnberger See
Graffitiserie beendet: Polizei fasst Sprayer
An vielen Orten in Starnberg und Pöcking haben sich Bürger über Graffiti-Schmierereien geärgert. Nun ist der Täter offenbar gefasst.
Graffitiserie beendet: Polizei fasst Sprayer

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion