„Roxette“-Superstar Marie Fredriksson ist tot - Todesursache ist bekannt 

„Roxette“-Superstar Marie Fredriksson ist tot - Todesursache ist bekannt 
+
Symbolbild

Über die Autobahn nach Starnberg

49-Jährige ohne Schein mit vier Promille unterwegs

Starnberg -  Vier Promille am Steuer: Eine Autofahrerin ist volltrunken am Samstagnachmittag über die Autobahn bis in die Starnberger Innenstadt gefahren. Dort konnte eine Polizeistreife den Wagen stoppen.

Die 49-Jährige aus Baden-Württemberg hat am Samstagnachmittag wohl nur mit Glück eine Fahrt nach Starnberg ohne Unfall überstanden - die Autofahrerin war stark betrunken. Mehrere Autofahrer hatten unabhängig von einander einen Ford gemeldet, dessen Fahrerin sehr unsicher erst auf der A 952 aus Richtung Dreieck und dann durch Starnberg gefahren ist.

Eine Streife konnte den Wagen an Wittelsbacherstraße in der Innenstadt stoppen. Den Beamten fiel sofort der starke Alkoholgeruch auf. Das Messgeräte zeigte einen Wert, bei dem andere Menschen bereits bewusstlos oder in Lebensgefahr sind: vier Promille. Die Frau musste zur Blutprobe.

Einen Führerschein hatte die Frau übrigens nicht. Er war ihr im Januar in Ostfriesland abgenommen worden - wegen Alkohols am Steuer.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Digitaler Pakt Herrschinger Art
Die Gemeinde Herrsching greift für ihre Grund- und Mittelschule tief in die Tasche. 1,75 Millionen Euro fließen im kommenden Jahr in Sanierung und Digitalisierung der …
Digitaler Pakt Herrschinger Art
Das 13-Millionen-Euro-Weihnachtsgeschenk für die MS-Klinik in Kempfenhausen
Nächstes Frühjahr geht es los: Die Marianne-Strauß-Klinik startet Um- und Ausbauarbeiten auf ihrem Gelände in Kempfenhausen. Insgesamt geht es um Investitionen in Höhe …
Das 13-Millionen-Euro-Weihnachtsgeschenk für die MS-Klinik in Kempfenhausen
Amtstermine online buchen
Bürgerfreundlich gibt sich das Gautinger Rathaus. Dafür soll ein digitales Ticket-System sorgen – ohne oder mit verkürzten Wartezeiten.
Amtstermine online buchen
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verbietet Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“
Als die Schulbegleitung erkrankt, wird dem 12-jährigen Elias der Zutritt zur Schule verweigert. Die Regierung gibt der Schule recht für ihr Handeln.
Er ist auf Hilfe angewiesen:  Schule verbietet Bub (12) den Zutritt - „Abgefangen wie Verbrecher“

Kommentare