+
Der Geländewagen wurde über eine Leitplanke weit hinaus in Feld katapultiert. Die Fahrerin aus Tutzing und ihr Hund blieben unverletzt.

Über Leitplanke katapultiert

Starnberg - Eine 48-jährige Tutzingerin hatte am Sonntag einen Schutzengel dabei, als sie mit ihrem Geländewagen auf eine Leitplanke geriet und am Ortseingang Starnberg weit in eine Feld katapultiert wurde.

Wie sie auf die Leitplanke geriet, über die sie dann samt Wagen rechts auf das nächste Feld katapultiert wurde, ist der Starnberger Polizei noch ein Rätsel. Fakt ist, dass die 48-jährige Fahrerin eines Mercedes-Geländewagens und mit ihr ein großer schwarzer Hund am Sonntagmittag großes Glück hatten. Beide blieben bei diesem spaktakulären Unfall unverletzt. Die Tutzingerin war auf der Bundesstraße orsteinwärts Richtung Starnberg unterwegs, als es zu dem Unfall kam. Der Wagen überschlug sich und blieb auf der Seite auf einem Feld liegen.

Die Feuerwehr Starnberg wurde zur Brandschutzsicherung gerufen, etwa zwei Stunden war die Weilheimer Straße zum Teil gesperrt, bis die Unfallstelle wieder geräumt war. Der Wagen ist nicht mehr fahrbereit und hat einen Totalschaden.

Auch interessant

Kommentare