Hubschrauber für Radfahrerin

Assenhausen - Eine Radfahrerin musste am Freitagabend nach einem Sturz in Assenhausen mit einem Rettungshubschrauber weggeflogen werden. Die Unfallursache ist unklar.

Die 50-Jährige war mit ihrem Radl gegen 17.20 Uhr in Assenhausen unterwegs, als sie beim Abbiegen auf den Rottmannweg aus ungeklärter Ursache stürzte. Laut Bericht der Starnberger Polizei musste die Bergerin mit Verdacht auf Kieferbruch und einer Schulteverletzung mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Insgesamt 441 Fälle, 219 Menschen nicht mehr in Quarantäne
Die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis ist dramatisch gestiegen - und die Situation ändert sich beinahe jede Minute. Das Neuste zur Lage lesen Sie in unserem Ticker.
Insgesamt 441 Fälle, 219 Menschen nicht mehr in Quarantäne
Roberto Seidel zieht Gilchings Register
Roberto Seidel übernimmt in der Pfarrgemeinde St. Sebastian in Gilching das Amt des Kirchenmusikers.
Roberto Seidel zieht Gilchings Register
Mit dem Bagger zum letzten Abschied
Wie begleiten ehrenamtliche Pfleger oder nahe Angehörige geliebte Menschen am Ende deren Lebens, wenn die Behörden wegen der Corona-Pandemie Kontaktsperren verhängt …
Mit dem Bagger zum letzten Abschied
Mit Bunsenbrenner hantiert: Dachstuhl in Brand gesetzt
Bei einem Dachstuhlbrand in Dießen ist am Mittwochnachmittag Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro entstanden. Verletzt wurde niemand. Grund für das Feuer: Ein …
Mit Bunsenbrenner hantiert: Dachstuhl in Brand gesetzt

Kommentare