+
Fast frontal ineinander: Vier Menschen wurden am Sonntagabend bei einem Unfall unweit von Perchting teils schwer verletzt.

Erneut schwerer Unfall

Kollision bei Perchting: Vier Verletzte

Perchting - Beim zweiten schweren Unfall im Landkreis am Wochenende sind am Sonntagabend bei Perchting vier Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Die Strecke war blockiert.

Gegen 18 Uhr waren auf der Strecke zwischen Söcking und Andechs bei Perchting ein Mercedes und ein BMW-Cabrio fast frontal zusammengestoßen. Durch die Wucht des Aufpralles wurde ein Pkw von der Straße geschleudert. Ersten Angaben zufolge erlitten zwei Insassen schwerere, zwei leichtere Verletzungen.

Zusammenstoß bei Perchting

Unter anderem waren die Feuerwehren Starnberg, Söcking und Perchting im Einsatz, da zunächst nicht ausgeschlossen werden konnte, dass Insassen in den Autos eingeschlossen waren. Um die beiden Insassinnen des BMW aus dem Auto zu befreien, mussten die Wehren Perchting und Söcking den Pkw erst von der Leitplanke wegziehen. Die Strecke war einige Zeit blockiert. Angaben zum Unfallhergang lagen am Abend noch nicht vor.

Bereits am Samstag hatte es bei einem schweren Unfall in Possenhofen acht Verletzte gegeben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erster Tutzing-Krimi
Bis der erste Tutzing-Krimi fertig war, hat es fast vier Jahre gedauert. Heute, am Freitag,  wird er in der Tutzinger Buchhandlung Held präsentiert.
Erster Tutzing-Krimi
Abschied mit Elefant
Sie ist eine Institution: 35 Jahre lang begleitete Katharina Braun die Kinder in und rund um Hechendorf bei ihren ersten Schritten in der Musik. Am 17. und 18. März …
Abschied mit Elefant
Vilsmayer will’s wissen
Zwei erfahrene Kommunalpolitiker, zwei Neueinsteiger – mit diesem Quartett gehen die Freien Wähler im Landkreis in den Wahlkampf für die Land- und Bezirkstagswahlen.
Vilsmayer will’s wissen
Das 100. Treffen unter Freunden
Besucher ratschen mit lokalen Bekannten und mit Promis – und spenden dabei Geld. Das ist das Prinzip der BergSpektiven. Heute findet die hundertste Auflage statt. Ein …
Das 100. Treffen unter Freunden

Kommentare