Unfall in Starnberg

Lkw biegt ab - und die Ampel ist kaputt

Starnberg - Bis nach Niederpöcking führte Polizisten am Donnerstag die Spur eines Starnberger Unfalles. Bei dem ging eine Ampel zu Bruch.

Von einer Zeugin wurde die Starnberger Polizei am Donnerstagvormittag verständigt, dass ein Lkw gegen 10.25 Uhr die Lichtzeichenanlage an der Einmündung Moos-/Münchener Straße erheblich beschädigt habe. Der Lkw fuhr ohne anzuhalten weiter. Das Kennzeichen konnte die Zeugin den Beamten gleich nennen.

Im Rahmen der Fahndung konnte der besagte Lkw und dessen Fahrer in Niederpöcking auf der Ferdinand-von-Miller-Straße gestoppt werden. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 52-jährigen Mann aus Starnberg. Er beschädigte beim zu engem Einbiegen von der Moosstraße nach rechts in die Münchener Straße die Ampelanlage an der Münchener Straße, da er laut Polizei über den Gehweg gefahren war. Bei dem Unfall brach von der seitlichen Bordwand unter anderem eine Holzverkleidung, die Plane der Ladefläche wurde zerkratzt.

Die Lichtzeichenanlage wurde erheblich beschädigt und war nicht mehr funktionsfähig. Gesamtschaden: rund 1200 Euro.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ungemütlicher Tag im Fünfseenland
Das Wetter meint es nicht gut mit dem Landkreis Starnberg: Sturm, Regen und in höheren Lage Schnee sind für Mittwoch angesagt. Es gelten mehrere Wetterwarnungen.
Ungemütlicher Tag im Fünfseenland
Erst Pillen, dann SEK: So spektakulär flog „Drogen-Therapie“ im TV auf
Eine „akte 20.18“-Reporterin schleuste sich im vergangenen Jahr in eine illegale Drogen-Therapie ein und löste anschließend eine Razzia dabei aus. Bei Sat.1 wurde der …
Erst Pillen, dann SEK: So spektakulär flog „Drogen-Therapie“ im TV auf
Jetzt entscheiden die Bürger
Wann und wie das mittlerweile geräumte frühere Grundschulgelände beim Gautinger Bahnhof künftig genutzt wird, entscheiden die Bürger. 
Jetzt entscheiden die Bürger
Von jungen Wilden und alten Hasen
Das Innovationsforum „BIGHub“ will Innovationen im ländlichen Raum stärken und hat nun  einen Wettbewerb ausgelobt.
Von jungen Wilden und alten Hasen

Kommentare