Unfall in Starnberg

Schaden angesehen und geflüchtet

Starnberg - Wie dreist ist das denn: Eine Autofahrerin hat in Starnberg ein Auto gerammt, sich den Schaden angesehen und war dann doch weitergefahren. 

In einem dreisten Fall von Unfallflucht ermittelt die Starnberger Polizei seit Dienstagnachmittag. Gegen 15.50 Uhr, so berichteten Zeugen, sei eine Autofahrerin an der Possenhofener Straße auf Höhe des Wilhelmshöhenweges an einem am Straßenrand stehenden Wagen entlanggeschrammt. Die Frau hielt an, stieg aus und sah sich den Schaden an. Danach stieg sie wieder ein und fuhr weiter. Klein war der Schaden nicht – er wird auf rund 2000 Euro beziffert, teilte die Polizei mit. 

Da sich die Zeugen das Kennzeichen notiert haben, ermittelt die Polizei bereits, wer den Unfall verursacht hat. Wegen der Daten zum Fahrzeug ist auch das Polizeipräsidium München involviert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seegottesdienst hinter Glas
Vor 500 Jahren hat Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg genagelt. Vor einem Jahr hat Erwin Leinfelder begonnen, ein Hinterglasbild zu …
Seegottesdienst hinter Glas
Radwan sagt Servus
Die Legislaturperiode des Bundestages geht ihrem Ende entgegen. Und damit auch die Zeit, in der Alexander Radwan (CSU) für den Landkreis Starnberg zuständig war.
Radwan sagt Servus
Der Pionier der E-Mobilität
Klein, feuerrot und umweltfreundlich. Das ist das Auto, das Stefan Hirzinger 1989 entwickelt und gebaut hat. Es war das erste selbst gebaute, solarbetriebene Auto mit …
Der Pionier der E-Mobilität
Zwei Einbrüche am helllichten Tag
Längere Zeit war Ruhe an der Einbruchs-Front, am gestrigen Freitag berichtete die Polizeiinspektion Herrsching dafür gleich von zwei Einbrüchen in Wohnhäuser.
Zwei Einbrüche am helllichten Tag

Kommentare