Unfallflucht

Ausweichen endet mit zwei kaputten Rädern

Starnberg - Womöglich hat ein Autofahrer von einem Unfall auf einer engen Straße in Starnberg gar nichts mitbekommen - gesucht wird er trotzdem.

Am Karsamstag gegen 10 Uhr musste eine Autofahrerin auf der Otto-Gaßner-Straße in Starnberg mit ihrem schwarzen Mercedes auf der engen Fahrbahn stark nach rechts ausweichen - um nicht mit einem  entgegenkommenden blauen Kleinwagen zu kollidieren. Nach Angaben der Starnberger Polizei trug sich das Ausweichmanöver etwa auf Höhe des Schulparkplatzes zu. Die Mercedes-Fahrerin musste sehr weit ausweichen und rammte den Bordstein. Die beiden rechten Räder nahmen Schaden.

Der blaue Kleinwagen setzte seine Fahrt unvermindert fort, weswegen wegen Fahrerflucht ermittelt wird. Sollten Augenzeugen zu diesem Vorfall sachdienliche Hinweise geben können, so die Bitte der Beamten, werden sie gebeten, dies der Polizeiinspektion Starnberg unter (08151)  36 40 mitzuteilen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deswegen musste ein SEK  eine Wohnung stürmen
Beim ersten SEK-Einsatz seit zehn Jahren in Starnberg ging es am Dienstagnachmittag nicht um ein Verbrechen. Ein psychisch kranker Mann hatte Polizisten be- und mit …
Deswegen musste ein SEK  eine Wohnung stürmen
Neue Diskussion um Kreuzungsumbau
Was bringt der seit etwa einem halben Jahr laufende Probebetrieb an der Kreuzung Josef-Jägerhuber-/Kaiser-Wilhelm-/Leutstettener Straße? Eine Starnberger Stadträtin will …
Neue Diskussion um Kreuzungsumbau
Nach großer Vermissten-Suche in Krailling: Polizei hat traurige Gewissheit
Seit Montag wird ein 88-jähriger Mann in Krailling vermisst. Er verschwand aus dem Pflegeheim. Nun hat die Polizei die Suchaktion beendet - mit einem traurigen Ergebnis.
Nach großer Vermissten-Suche in Krailling: Polizei hat traurige Gewissheit
Wiederbelebung einer Trasse?
Es waren nur knapp 40 Inninger der Einladung von Bürgermeister Walter Bleimaier zur Bürgerversammlung gefolgt. Dabei hatte er so viel zu sagen.
Wiederbelebung einer Trasse?

Kommentare