1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg

Unterführung: Neues Rohr im neuen Jahr

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Bei schlechtem Wetter voller Wasser: Die Unterführung an der Leutstettener Straße in Starnberg soll nach dem Bau eines neuen Kanals nicht mehr volllaufen.

Starnberg - Besserung im neuen Jahr: Durch einen 150 000 Euro teuren Kanal sollen Überschwemmungen in der Unterführung an der Leutstettener Straße in Starnberg künftig vermieden werden. Ob's klappt?

Mehrfach in diesem Jahr hatte die Starnberger Feuerwehr die Unterführung auspumpen müssen, die bei Starkregen sofort vollläuft. Grund dafür ist Regenwasser, dass den Hang von der Hanfelder Straße herabläuft und dann durch einen zu kleinen und alten Kanal nicht abfließen kann. Es staut sich zurück - und kommt an der tiefsten Stelle der Unterführung wieder aus dem Kanalnetz.

Nun soll das Rohr am Truhenseeweg einige Meter entfernt im nächsten Jahr erneuert werden. Rund 150 000 Euro sind dafür vorgesehen. Ob das zu 100 Prozent Besserung bringt, ist allerdings unklar. Die Forderung nach einer Pumpstation, wie sie bei der Billigung des Projekts im Bauausschuss erhoben wurde, will die Stadt erstmal zurückstellen.

Auch interessant

Kommentare