Unverständnis über neuen Bürgerentscheid

Gilching - Bürgermeister Manfred Walter macht darauf aufmerksam, dass durch einen neuen Bürgerentscheid weitere zeitliche Verzögerung entstehen.

Die Themen Westumgehung und die Bebauung der Gilchinger Glatze standen am Donnerstag im Mittelpunkt der SPD-Versammlung in der Gaststätte „Croatia“. Für Unverständnis sorgte bei den Mitgliedern die Ankündigung eines neuen Bürgerentscheids, der allerdings eine weitere Veränderung der Planungen zum Inhalt hat.

Einmal mehr machte Bürgermeister Manfred Walter darauf aufmerksam, dass dadurch eine weitere zeitliche Verzögerung auf unbestimmte Zeit entstehen wird. Zumal man gerade dabei ist, mit der Regierung von Oberbayern als Planungsbehörde die Forderungen des Bürgerentscheids vom Februar unter Dach und Fach zu bringen (wir berichteten).

SPD-Vorsitzender Christian Winkelmeier wies auf die paradoxe Situation hin. „Auf den Transparenten dieser neuen Bürgerinitiative steht überall der Slogan Westumfahrung jetzt. Dies suggeriert, dass man bei Unterstützung des Bürgerbegehrens den Bau der Westumgehung sofort umsetzt. Und dass ist irreführend.“ Winkelmeier schlug vor, auf der Homepage der SPD den Sachverhalt darzustellen und den Bürgern so die Möglichkeit zu geben, sich zu informieren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spektakuläre Wende im Fall: 19-Jähriger erschoss Familie - Starnberg völlig entsetzt
Schreckliche Tat in Starnberg: In einem Haus wurden drei Leichen entdeckt. Zunächst wurde ein Familiendrama vermutet. Nun bahnt sich eine unglaubliche Wende an.
Spektakuläre Wende im Fall: 19-Jähriger erschoss Familie - Starnberg völlig entsetzt
Lebensgefährliche Aktion: Männer fallen in eiskalten Ammersee - Helfer müssen sie mit im Verbund retten
Im bayerischen Ammersee sind zwei Männer in den eiskalten See gesprungen. Die beiden wären ohne Hilfe dem Tod geweiht gewesen. Dann rückte die Rettung an.
Lebensgefährliche Aktion: Männer fallen in eiskalten Ammersee - Helfer müssen sie mit im Verbund retten
Drei Tote in Starnberg: Freund (19) des Sohnes (21) erschoss Familie - danach filmte er das Mord-Haus
Damit hatte niemand gerechnet: Nach dem vermeintlichen Familiendrama in Starnberg mit drei Toten bahnt sich nun eine spektakuläre Wende in dem Fall an.
Drei Tote in Starnberg: Freund (19) des Sohnes (21) erschoss Familie - danach filmte er das Mord-Haus
Verfolgungsjagd nach illegalem Autorennen - Fahrer gefährden Kind und zünden Rauchbomben
Ein illegales Autorennen auf der A95 bei Garmisch-Partenkirchen endete in einer Verfolgungsjagd mit der Polizei. Die flüchtigen Niederländer hatten unter anderem …
Verfolgungsjagd nach illegalem Autorennen - Fahrer gefährden Kind und zünden Rauchbomben

Kommentare