+
Roller fahrende Kinder haben auf der Straße nichts zu tun, sie müssen den Gehweg benutzen.

Junges Unfallopfer verschwunden

  • schließen

Possenhofen - Pkw prallt in Possenhofen mit Mädchen zusammen, das mit einem Kinderroller unterwegs war. Das Kind ist verschwunden.

An dem Verkehrsunfall am Mittwoch gegen 15.50 Uhr in Possenhofen war ein Mädchen, vermutlich zehn bis 15 Jahre jung, beteiligt. Aber die Polizei weiß nicht, um wen es sich handel. Fest steht, dass das Mädchen mit einem Kinderroller den Schlossberg in Richtung Kurt-Stieler-Straße befahren hat, obwohl es eigentlich den Gehweg und nicht die Straße hätte benutzen müssen. An der Einmündung fuhr das Kind weiter, ohne auf den Verkehr zu achten. Ein 51-jähriger Pkw-Fahrer aus Feldafing bemerkte das Kind zu spät. Es kam zum Zusammenstoß.

Das Mädchen stürzte zwar auf die Straße, war aber nach Angaben des Pkw-Fahrers augenscheinlich nicht verletzt worden. Es habe auch keinen Ton gesagt. Der Mann stellte seinen Wagen am Straßenrand ab, unterdessen war das Kind verschwunden. Zur Klärung des Unfalls sucht die Polizei Zeugen, Telefon (0 81 51) 36 40. Auch sollten sich die Eltern des Kindes melden. Eine Nachfrage bei Krankenhäusern in Starnberg und Tutzing verlief negativ.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Baum trifft Vater und Kind: Polizei sucht Zeugen
Schwere Unwetter haben am Freitagabend im Landkreis Starnberg mehrere Verletzte gefordert. Die Feuerwehren waren im Dauereinsatz.
Baum trifft Vater und Kind: Polizei sucht Zeugen
Wie die Helfer und Retter ihre Basis sichern
Die Wachstation der Starnberger Wasserwacht in Kempfenhausen ist unter der Woche meistens verwaist. Das lockt zunehmend mehr ungebetene Gäste an, die sich nicht selten …
Wie die Helfer und Retter ihre Basis sichern
Eine Glatze wie ein Pulverfass
Die Nähe zum Flughafen Oberpfaffenhofen bringt nicht nur Lärm, sie birgt auch Gefahren - möglicherweise explosiv. Darum werden neue Baugebiete gut untersucht.
Eine Glatze wie ein Pulverfass
Leidenschaft wird zum Beruf
Die Liebe zum Garten ist im Laufe der Jahre bei Jana Schmaderer gewachsen, jetzt ist sie eine von zwei Gartenbäuerinnen im Landkreis Starnberg.
Leidenschaft wird zum Beruf

Kommentare