1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg

Versetzungsgefahr: 4- fürs Parken

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Rot ist nicht gut: Manche Aspekte in der Einkaufsstadt Starnberg sehen die Gewerbetreibenden kritisch.

Starnberg - Klare Zahlen aus der Innenstadt: Die Mehrheit der Gewerbetreibenden beurteilt die Parkplatzsituation in Starnberg eher negativ. Das ergab eine Umfrage des Stadtmarketings - und noch einiges mehr.

Vor fast 50 Interresierten präsentierte Stadtförderer Lars Werkmeister die Ergebnisse - und die Schlussfolgerungen. So geben die befragten Einzelhändler und Gewerbetreibenden der Parksituation eine 4-. Mehr Parkplätze an den Straßen halten die meisten für förderlich, eine Senkung der Parkgebühren auch. Eine Erhöhung derer sehen drei Viertel als schädlich an.

Die Atmosphäre in der Stadt gefällt einem Viertel nicht, einem Viertel aber schon. Einheitliche Öffnungszeiten halten 60 Prozent für sinnvoll, eine Verlängerung der Zeiten dagegen 28 Prozent für ihr Unternehmen für wirtschaftlich nicht hilfreich.

Das Stadtmarketing zieht daraus den Schluss, dass man sich im zweiten Halbjahr an ein Parkkonzept machen muss. Dieses soll den Bedarf klären und Möglichkeiten aufzeigen, wie man den Wünschen der Händler gerecht werden kann.

Auch interessant

Kommentare