+
Geehrte und Beförderte: Feuerwehrvorstand Klaus Ringhoff, Frank Wania, Markus Lang, Thomas Görler, Ludwig Gröber, Alexander Rhode sowie die beförderten Feuerwehrmänner Joseph Mergl, Matthias Körner, Tobias Härtinger, Markus Petersen und Luis Richartz mit Kommandant Michael Suhrbier. 

Stockdorfer Feuerwehr

Viele Einsätze, viele Spenden

Stockdorf – Rekordeinsätze verbucht die Feuerwehr Stockdorf. Kommandant Michael Suhrbier zog in der Jahresversammlung eine Erfolgsbilanz.

4000 ehrenamtliche Übungs- und Einsatzstunden leisteten demnach allein die 79 Aktiven im Vorjahr, sagte Suhrbier im gut gefüllten Nebenzimmer der TV-Gaststätte Zadar. Höhepunkt im Vereinsleben war das große 125-Jahr-Jubiläum mit Festzelt, erinnerte Vorsitzender Klaus Ringhoff.

Zwei Einsätze waren besonders dramatisch. Wie Suhrbier berichtete, konnte eine pflegebedürftige Person ihre Wohnung an der Kobellstraße nach einem Zimmerbrand nicht mehr verlassen. „Ludwig Gröber und Wolfgang Bürkle haben ihr das Leben gerettet.“

Elf Aktive absolvierten Führerscheinprüfungen

 Applaus bekamen auch Ludwig und Florian Harter: Beim Feuer in der Obdachlosensiedlung an der Forst-Kasten-Straße kurz vor Weihnachten retteten die Feuerwehrleute einen Menschen (wir berichteten).

Trotz Festjahr mit Rekordeinsätzen absolvierten elf Aktive ihre Führerscheinprüfungen, berichtete Suhrbier weiter. Stüberl und Küche im Feuerwehrhaus an der Bahnstraße bekamen einen neuen Anstrich. Dank Webasto gab es auf dem Firmengelände zwei tolle Übungen, freute sich der Kommandant.

Wertschätzung: Witwe wollte bei Trauerfeier Spende an Feuerwehr

Mit seiner Prophezeiung, der Digitalfunk funktioniere erst 2030, „hat mich der Landkreis Lügen gestraft“, sagte Suhrbier und lachte. „Nach vielen Verschiebungen hat der Digitalfunkalarm beim gemeinsamen Großeinsatz an der brennenden Autowerkstattbrand im Kraillinger KIM im Januar geklappt“, bestätigte Kreisbrandrat Markus Reichart.

Das First-Responder-Team leitete 124 Einsätze. Einen Patienten hatten die ausgebildeten Ersthelfer reanimiert, bis der Notarzt eintraf, berichtete Thomas Görler. Nach zwei Tagen sei der Schwerkranke zwar in der Klinik gestorben. „Die Witwe hat sich bei der Trauerfeier gewünscht, dass statt Blumen und Kränzen an die Feuerwehr gespendet wird“, sagte Görler. „Da sieht man, wie wir wertgeschätzt werden.“

Spendenrekord: Mehr als 30 000 Euro für Stockdorfer Feuerwehr

Einen Spendenrekord von mehr als 30 000 Euro verbuchte Kassier Martin Mayr. Doch die 26 330 Euro teure Jubiläumsfeier „hätten wir ohne den Zuschuss der Gemeinde gar nicht machen können“, dankte der Vorsitzender Klaus Ringhoff Bürgermeisterin Brigitte Kössinger.

Ein absolutes Hoch verzeichnet die Jugendfeuerwehr. 25 Prozent der 20 Jugendlichen sind Mädchen. Im gerade renovierten Jugendraum wird nach Übungen gerne gefeiert. „Großen Respekt: Die ganze Gemeinde weiß, was wir an Ihnen haben“, dankte die Rathauschefin für die gute Zusammenarbeit.  

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila
<center>Baby-Rassel aus Holz</center>

Baby-Rassel aus Holz

Baby-Rassel aus Holz
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"
<center>De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch</center>

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch

Meistgelesene Artikel

Verkauf nicht in Ordnung, aber gültig
Wangen - Der Löschweiher in Wangen hätte nicht verkauft werden dürfen, wurde aber nicht unter Wert veräußert – und der Verkauf ist gültig.
Verkauf nicht in Ordnung, aber gültig
Schnell für den Tunnel - oder er ist weg
Starnberg - Neue Erkenntnisse haben Stadträte aus dem Gespräch mit Vertretern des Innenministeriums gewonnen. Klar wurde auch: Will sich die Stadt die Chance auf den …
Schnell für den Tunnel - oder er ist weg
Kurse von Ayurveda bis Zeitgeschichte
Starnberg - Mehr als 400 Kurse warten im Sommersemester 2017 auf die Besucher der Volkshochschule Starnberger See. Gestern wurde das gigantische Programm vorgestellt.
Kurse von Ayurveda bis Zeitgeschichte
Schwerverletztem Kind geht es besser
Inning - Dem bei dem schweren Unfall am Montag bei Inning lebensgefährlich verletzten Kind geht es besser. 
Schwerverletztem Kind geht es besser

Kommentare