Vorfall in Herrsching

Grieche rettet demente Frau

Herrsching - Wie gut, dass es so aufmerksame Menschen gibt: Ein Grieche hat am Donnerstag eine demente Frau in Herrsching aus dem Gefahrenbereich der S-Bahn-Gleise geholt

Auf den ersten Blick sah es wie ein Suizidversuch, doch das war es nicht - Hintergrund eines Vorfalles in Herrsching war dementes Verhalten einer 71-Jährigen. Eine Frau, die am Donnerstagnachmittag in Herrsching im Gleis stand, wurde von einem Griechen aus dem Gefahrenbereich gezogen. 

Kurz nach 16 Uhr wurde der Leitstelle der Bundespolizei am Bahnhof Herrsching eine Person im Gleis gemeldet. Eine ausfahrbereite S-Bahn konnte nicht abfahren, da sich eine ältere Frau im Gleisbereich befand. Eine alarmierte Streife der Landespolizei nahm sich zunächst der Frau und des Vorfalles an. Ein S-Bahn-Reiniger hatte erkannt, wie eine ältere Frau von Bahnsteig herab ins Gleis stieg. Der 53-jährige Grieche folgte - nach kurzem Blickkontakt mit dem Triebfahrzeugführer - der Frau und zog sie aus dem Gefahrenbereich, teilte die Bundespolizei mit.

Nachdem die Frau an Beamte der Bundespolizei übergeben worden war, meldete sich eine Frau einer nahe gelegenen Pflegeeinrichtung. Sie erkannte die augenscheinlich verwirrte und demente Frau als Bewohnerin. Daraufhin wurde die 71-Jährige von den Beamten dem dortigen Pflegepersonal übergeben. Es kam zu kurzzeitigen Beeinträchtigungen im Bahnverkehr der S8.

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Planetenweg am Starnberger See
Starnberger Gymnasiasten planen einen Planetenweg entlang des Starnberger Sees. Auf zwei Kilometern sollen Spaziergänger Modelle zu sehen bekommen. Für ihr Projekt …
Ein Planetenweg am Starnberger See
Transport der MS Utting: Die Tieflader stehen bereit
München - Schwertransport durch München: Die MS Utting wird am Dienstag fertig für die Reise in ihr zweites Leben als Kulturschiff in München gemacht. Am Abend geht es …
Transport der MS Utting: Die Tieflader stehen bereit
19 zu 12 Stimmen: Starnberg entscheidet sich für B2-Tunnel
Der Starnberger Stadtrat hat am Montagabend über den B2-Entlastungstunnel entschieden. Alles zur Jahrhundert-Entscheidung können Sie in unserem Ticker nachlesen.
19 zu 12 Stimmen: Starnberg entscheidet sich für B2-Tunnel
Täter scheitert an massiven Türen
Dreimal scheiterte ein Unbekannter am Wochenende mit dem Versuch, in Büros ein Percha einzusteigen. Die Türen waren zu massiv.
Täter scheitert an massiven Türen

Kommentare