Vorfall in Starnberg

Hund fällt Frau bei Spaziergang an

Starnberg - Ein losgerissener Hund hat am Sonntag in Starnberg eine Spaziergängerin ins Bein gebissen. Die Halterin wollte sich aus dem Staub machen, hatte die Rechnung jedoch ohne den Ehemann des Opfers gemacht.

Ein größerer Mischlingshund hat am Sonntagvormittag an der Possenhofener Straße in Starnberg eine Frau angefallen und in den Oberschenkel gebissen. Wie die Polizei bekanntgab, war die 48-Jährige mit ihrem Mann zu Fuß Richtung Süden unterwegs, als sich der dunkle Hund von der Leine losriss und zubiss. Die Hundehalterin (64) wollte weitergehen, wurde vom Ehemann jedoch aufgehalten. Die 48-Jährige wurde vom Rettungsdienst versorgt und vorsorglich für weitere Untersuchungen ins Klinikum gebracht.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tutzinger Gilde feiert Bayerns Patronin in Rom
Seit 100 Jahren ist die Heilige Maria die Patronin Bayerns. Dieser Geburtstag wurde bereits in München ausgiebig gefeiert, jetzt ist Rom an der Reihe.
Tutzinger Gilde feiert Bayerns Patronin in Rom
Vollsperrung verzögert sich um einige Tage
Die Sperrung des Münchener Bergs in Gauting kommt etwas später als bisher geplant.
Vollsperrung verzögert sich um einige Tage
16-Jähriger will über Kasernengelände abkürzen
Ganz dumme Idee: Ein 16-Jähriger wollte am Mittwoch über das Bundeswehrgelände in Feldafing abkürzen, stieg über den Zaun und lief prompt den Wachen in die Arme.
16-Jähriger will über Kasernengelände abkürzen
Der Regionalmarke auf der Spur
Der Markenprozess im Landkreis Starnberg kommt in die entscheidende Phase. Ein Name für die Region ist gefunden – und am Wochenende ließ sich der Kreistag in Südtirol …
Der Regionalmarke auf der Spur

Kommentare