Auf Wechselbetrug spezialisiert: Wer kennt diesen Mann? FOto: Polizei

Beim Wechseln 300 Euro unterschlagen

Starnberg - Die Polizei nennt ihn einen Wechselfallenbetrüger und sucht den unbekannten Mann mit einem Fahndungsfoto. Auch in Starnberg soll der Täter sein Unwesen getrieben haben.

Das Amtsgericht München hat die Öffentlichkeitsfahndung mit dem Foto erlaubt. Das entstand in einem Einkaufszentrum in Germering. Die Überwachungskamera filmte den etwa 30 Jahre alten Mann am 6. Dezember mittags, als er einen Kassier überredete, ihm 50 Zehn-Euro-Scheine in einen 500-Euro-Schein zu wechseln. Dem Täter gelang es, 300 Euro von den Zehner-Scheinen zurückzubehalten und wieder einzustecken. Dabei kam ihm zu Hilfe, dass der Kassier wegen der wachsenden Kundenschlange hinter dem Unbekannten immer nervöser wurde und nicht mehr aufmerksam genug war, um den Wechselbetrug mitzubekommen. Erst beim Kassensturz nach Geschäftsschluss wurde der Fehlbetrag in der Kasse entdeckt.

Die Beschreibung des Täters: Der Mann ist etwa 1,80 Meter groß, Südländer, schlank, hat kurze schwarze Haare und eine auffallende Hakennase. Bekleidet war er zur Tatzeit mit blauen Jeans, Nike-Turnschuhen und einer dunklen Jacke mit Kapuze und grünem Oberteil.

Sachdienliche Hinweise zur Identität des Betrügers nimmt die Germeringer Polizei unter Tel. (089) 8 94 15 71 10 entgegen.

Auch interessant

Kommentare