Vielfalt auf Starnberger Art: Beim Internationalen Straßenfest am Wochenende können Besucher viel über andere Länder, deren Traditionen und Kultur erfahren. Der Ausländerbeirat hat sich dafür schon mal in Schale geworfen. Foto: Privat

Die Welt zu Gast in Starnberg

Starnberg - Das Internationale Straßenfest verspricht auch heuer viel Unterhaltung, Musik, Tanz und kulinarische Genüsse. Wer's leben will, muss am Wochenende nach Starnberg.

Zwei Tage können Starnberger und Besucher am kommenden Wochenende, 25./26. Juni, auf dem Starnberger Kirchplatz die halbe Welt kennenlernen. Der Ausländerbeirat lädt ein zum Internationalen Straßenfest, das Kultur und Traditionen anderer Länder zeigt.

Das Fest, 1978 als „Tag des ausländischen Mitbürgers“ gestartet, hat heuer mit dem Projekt „Trommeln für Toleranz“, bei dem jeder mitmachen kann, einen besonderen Höhepunkt. Unter Anleitung von Erik Berthold wird der Kirchplatz am Samstag und am Sonntag für jeweils eine Stunde (12.30 Uhr) in einen atemberaubenden Rhythmus versetzt, heißt es in der Einladung. Zum Programm gehören daneben viel Musik und Tank unter anderem aus China, Rumänien, Spanien oder Indien. Für kulinarische Eindrücke aus vielen Ländern ist gesorgt. Am Samstag findet zudem der Einbürgerungsempfang des Landkreises beim Fest statt. Es dauert am Samstag von 12 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 21 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Randale in Herrsching? Mehrere Autos demoliert
Die Polizei sucht Zeugen, nachdem am Samstag gleich zwei Autos, die  im Bereich der Mühlfelder Straße 26 in Herrsching  geparkt waren, beschädigt wurden.
Randale in Herrsching? Mehrere Autos demoliert
Das sind die Kulturpreisträger
Die Kulturpreisträger 2017 des Landkreises Starnberg in der Kategorie Bildhauerei und Skulpturen stehen fest.
Das sind die Kulturpreisträger
Seegottesdienst hinter Glas
Vor 500 Jahren hat Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg genagelt. Vor einem Jahr hat Erwin Leinfelder begonnen, ein Hinterglasbild zu …
Seegottesdienst hinter Glas
Radwan sagt Servus
Die Legislaturperiode des Bundestages geht ihrem Ende entgegen. Und damit auch die Zeit, in der Alexander Radwan (CSU) für den Landkreis Starnberg zuständig war.
Radwan sagt Servus

Kommentare