Nach Streit im Wohnheim

Asylbewerber attackiert Mitbewohner mit Messer

Weßling - Messerattacke im Asylbewerberheim: In Weßling hat ein Mann (36) am Dienstagabend nach einem Streit seinen Mitbewohner (32) mit einem Messer angegriffen. 

Am Dienstagabend gegen 18.45 Uhr kam es zu einer Auseinandersetzung in einem Zimmer im Asylbewerberheim an der Argelsrieder Straße. Zwischen den beiden männlichen Bewohnern kam es aus bisher nicht bekannten Gründen zu einer Meinungsverschiedenheit. 

Nachdem der 32-jährige Bewohner das Zimmer verlassen hatte, wartete sein 36-jähriger Mitbewohner offensichtlich mit einem Messer in der Hand im Zimmer auf dessen Rückkehr. Als der 32-Jährige das Zimmer schließlich betreten wollte, ging der 36-Jährige mit diesem Messer auf ihn los. Der Angegriffene konnte den Angreifer wegschubsen und verließ fluchtartig das Zimmer. Bei der Abwehr des Angriffs wurde der Flüchtende durch das Messer leicht am Arm geritzt. 

Der Angreifer ließ sich auch durch die hinzugerufene Polizei nicht beruhigen und musste letztendlich von den Besatzungen zweier Polizeistreifen überwältigt und anschließend gefesselt werden.

Weil der 36-jährige Nigerianer psychisch extrem angeschlagen wirkte, wurde er in eine Psychiatrische Einrichtung eingeliefert. Zudem erwartet ihn ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Wir gehen wählen“
Fast 110 000 Frauen und Männer im Landkreis sind aufgerufen, den neuen Bundestag zu wählen. Für Michael Dudkowiak (18) eine Premiere, für Anneliese Schönnenbeck (98) die …
„Wir gehen wählen“
Weßling trägt die Rote Laterne
Weßling steht schlecht da im ökologischen Landkreis-Vergleich. Im Fokus stehen DLR, Autofahrer und Sporthalle.
Weßling trägt die Rote Laterne
Hindenburgstraße bleibt breiter als geplant
In einigen Monaten rollen die Bagger an und bauen die Hindenburgstraße und den Sternweg in Pöcking um, um die Schulwegsicherheit zu verbessern. Allerdings wird anders …
Hindenburgstraße bleibt breiter als geplant
Zusammenhalten für Zaman
Asylbewerber Zaman Ahmadzai arbeitet beim Pizzaservice Steinebach. Sein Umfeld lobt ihn als bestens integriert – doch der Afghane soll abgeschoben werden. Seine Freunde …
Zusammenhalten für Zaman

Kommentare