Nach Streit im Wohnheim

Asylbewerber attackiert Mitbewohner mit Messer

Weßling - Messerattacke im Asylbewerberheim: In Weßling hat ein Mann (36) am Dienstagabend nach einem Streit seinen Mitbewohner (32) mit einem Messer angegriffen. 

Am Dienstagabend gegen 18.45 Uhr kam es zu einer Auseinandersetzung in einem Zimmer im Asylbewerberheim an der Argelsrieder Straße. Zwischen den beiden männlichen Bewohnern kam es aus bisher nicht bekannten Gründen zu einer Meinungsverschiedenheit. 

Nachdem der 32-jährige Bewohner das Zimmer verlassen hatte, wartete sein 36-jähriger Mitbewohner offensichtlich mit einem Messer in der Hand im Zimmer auf dessen Rückkehr. Als der 32-Jährige das Zimmer schließlich betreten wollte, ging der 36-Jährige mit diesem Messer auf ihn los. Der Angegriffene konnte den Angreifer wegschubsen und verließ fluchtartig das Zimmer. Bei der Abwehr des Angriffs wurde der Flüchtende durch das Messer leicht am Arm geritzt. 

Der Angreifer ließ sich auch durch die hinzugerufene Polizei nicht beruhigen und musste letztendlich von den Besatzungen zweier Polizeistreifen überwältigt und anschließend gefesselt werden.

Weil der 36-jährige Nigerianer psychisch extrem angeschlagen wirkte, wurde er in eine Psychiatrische Einrichtung eingeliefert. Zudem erwartet ihn ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wöchentliche Leerung der Biotonnen
Ab Samstag werden im Landkreis Starnberg die Biotonnen wieder jede Woche geleert - aber nicht lange.
Wöchentliche Leerung der Biotonnen
Weg am Hochwald: Die Axt bleibt im Schrank
Der Wegebau am Hochwald hat Bäume geschädigt, aber nur einen so sehr, dass er gefällt werden muss. Nun soll das Waldstückchen jedoch zum Naturwald werden, in dem der …
Weg am Hochwald: Die Axt bleibt im Schrank
Tutzinger Fischerhochzeit: Diese Straßen sind am Wochenende gesperrt
Ausnahmezustand in Tutzing: Wenn alle fünf – oder wie heuer sogar alle sechs Jahre – die Fischerhochzeit gefeiert wird, dann stehen alle Räder in der Gemeinde still. …
Tutzinger Fischerhochzeit: Diese Straßen sind am Wochenende gesperrt
Vater muss für neun Jahre ins Gefängnis
Ein 47-jähriger Mann aus Seefeld hat über Jahre hinweg seine Tochter missbraucht. Dafür geht er neun Jahre ins Gefängnis. 
Vater muss für neun Jahre ins Gefängnis

Kommentare