Sensationelle Wendung bei Football Leaks: FC Bayern verhinderte angeblich Superliga

Sensationelle Wendung bei Football Leaks: FC Bayern verhinderte angeblich Superliga
+
Weßlings Bürgermeister Michael Muther sprach zu den Demonstranten.

Müllumladestation

400 Weßlinger demonstrieren gegen AWISTA-Pläne

Etwa 400 Menschen, vorwiegend aus Weßling, haben am Donnerstagabend gegen die Pläne des Abfallwirtschaftsverbandes AWISTA demonstriert, unweit von Hochstadt ein Dienstleistungszentrum samt Müllumladestation zu bauen. 

Hochstadt - Von acht bis 88 Jahre alt waren die etwa 400 Demonstranten vorwiegend aus Weßling, die am Donnerstagabend ihrem Unmut über den gewählten Standort für das vom Abfallwirtschaftsverband Starnberg (AWISTA) geplanten Dienstleistungszentrums mit Müllumladestation Luft machten. Der befindet sich zwar auf Gautinger Flur, liegt aber nur wenige hundert Meter vom Weßlinger Ortsteil Hochstadt entfernt. Bürgermeister Michael Muther versprach, sich vehement für den Alternativstandort bei St. Gilgen einsetzen zu wollen. AWISTA-Geschäftsführer Peter Wiedemann will am aktuellen Standort festhalten, räumte aber ein, dass die Entscheidung im Bauleitverfahren getroffen werde – von den Mitgliedern des Zweckverbandes und des Kreistages.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hanfelder Straße halbseitig gesperrt
Nach einem Unfall ist die Hanfelder Straße in Starnberg teilweise gesperrt. Es kommt zu Behinderungen.
Hanfelder Straße halbseitig gesperrt
Gspenstermacher: Schön schiach und greislich
Die Heimatbühne Tutzing brilliert mir ihrem „Gspenstermacher“. Bei der Premiere spielte dann - scheinbar - auch noch das Bühnenlicht gruslig mit.
Gspenstermacher: Schön schiach und greislich
Starker Auftritt beim Jahreskonzert
Die Blaskapelle Herrsching überzeugt bei ihrem Jahreskonzert mit ihrem breiten Repertoire.
Starker Auftritt beim Jahreskonzert
Feuer-Inferno in Pöcking: Schlimmster Brand seit 35 Jahren - Ein Opfer erliegt Verletzungen
Nach dem beispiellosen Großbrand in Pöcking erlag eine Bewohnerin ihren Verletzungen. Die Polizei hat inzwischen einen Verdacht zur Brandursache.
Feuer-Inferno in Pöcking: Schlimmster Brand seit 35 Jahren - Ein Opfer erliegt Verletzungen

Kommentare