1. Startseite
  2. Lokales
  3. Starnberg
  4. Weßling

Abo mit Überraschungsblumen: Pflanzenhändler sind kreativ in der Not

Erstellt:

Kommentare

null
Stellt Überraschungstüten ab 25 Euro zusammen: Blumenhändlerin Barbara Stiegler aus Weßling. © Stefan Schuhbauer-von Jena

Die Corona-Pandemie hat auch für Blumenhändler Konsequenzen. Doch Not macht erfinderisch: Barbara Stiegler aus Weßling beispielsweise bietet ein Abo für eine Blumentüte mit Überraschungsblumen an. Und auch die Gärtnerei Pirzer liefert den Frühling inklusive Erde und Dünger vor die Haustür.

Weßling – Barbara Stiegler hat sich seit 1986 dem Blumenhandel und der Blumenkunst verschrieben. Viele kennen die 55-jährige Floristin aus ihrer Zeit im Seefelder Kokon. Zehn Jahre hatte sie dort ihre Werkstatt, bis sie sich 2007 in Weßling selbstständig machte. Neben Gebinden zu allen Anlässen bietet Barbara Stiegler auch Werkkurse an. „Das lief alles ganz gut“, sagt die Floristin, Mutter von zwei erwachsenen Kindern. Dann kam das Coronavirus. „Da geht nun von einem Tag auf den anderen gar nicht mehr.“ Die gebürtige Münchnerin nimmt die Herausforderung gelassen. Und hat sich gleich etwas überlegt, nämlich ein Blumentüten-Abo ab 25 Euro – eine Auswahl, die sie zwei- oder viermal im Monat immer freitags oder montags vor die Tür legt. Die Blumen können aber auch bei ihr in Weßling (Untere Seefeldstraße 7) abgeholt werden. Bestellungen nimmt sie immer mittwochs entgegen unter 0175/9 51 23 14. Stiegler liefert nach Seefeld, Weßling, Wörthsee und Herrsching.

Pandemie stellt Familienunternehmen vor Herausforderung

Auch bei der Nostalgie-Gärtnerei Pirzer in Drößling wird weitergearbeitet. Die Gärtnerei gibt es seit 1910, Ulrich Pirzer führt sie in vierter Generation. Die Pandemie stellt sein Familienunternehmen vor eine Herausforderung. Blumen, Gemüsejungpflanzen, Stauden und vieles mehr werden dennoch kultiviert. „Wir sind voller Optimismus, dass wir Sie in wenigen Wochen wieder bei uns begrüßen dürfen“, schreibt Pirzer auf seiner Internetseite. Bestellungen werden tagsüber unter (0 81 52) 77 02 oder auch per Mail an info@gaertnerei-pirzer.de entgegengenommen.

Angelika Larché betreibt das Geschäft Rosenrot in Gilching. Neben Deko und Mode bietet sie auch Blumen an. „Ungewöhnliche Zeiten erfordern noch mehr Ideenreichtum“, davon ist sie überzeugt, und stellt bestellte Blumengestecke und Osterdeko entweder vor ihr Geschäft an der Karolingerstraße 10 oder liefert sie aus. Sie ist montags bis freitags jeweils von 9 bis 12 Uhr erreichbar unter (0 81 05) 77 70 38 oder per Mail an zauberhaftes@rosenrot-gilching.de.

Lesen Sie auch:

Hilfe in der Corona-Krise: Hier Ihr lokales Unternehmen mit seinem Service eintragen - Alles auf einer Karte

Alle Neuigkeiten zum Coronavirus im Landkreis Starnberg im Ticker

Auch interessant

Kommentare