Badeunfall im Weßlinger See

Junge Männer retten 76-Jähriger das Leben

Ohne Zögern sind zwei junge Männer einer 76-Jährigen bei einem Badeunfall im Weßlinger See zu Hilfe gekommen. Die Frau wäre sonst ertrunken.

Weßling -  Im Weßlinger See ereignete sich am späten Donnerstagnachmittag ein Badeunfall, der einen 17-jährigen jungen Mann aus Alling und einen 18-jährigen jungen Mann aus Geisenbrunn zu Lebensrettern machte. Eine 76-jährige Dame aus Weßling sei beim Schwimmen mit den Füßen in Wasserpflanzen geraten, teilte die Herrschinger Polizei am Freitagmorgen mit. Diese schlangen sich vermutlich durch die Schwimmbewegungen um die Füße, woraufhin sich die Frau aus eigener Kraft nicht mehr befreien konnte. Die Hilferufe der Schwimmerin konnten dann die beiden jungen Männer hören und erkannten gerade noch, wie die entkräftete Dame den Kopf nicht mehr über Wasser halten konnte.

Ohne Zögern griffen die Lebensretter zu einem in der Nähe liegenden Surfbrett und schwammen laut Polizei zu der Ertrinkenden. Dort legten sie die kurzzeitig bewusstlose Frau auf das Surfbrett und alarmierten die Rettungskräfte. Durch ihr schnelles und beherztes Handeln retteten die beiden jungen Männer der Dame das Leben. Diese kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus, war jedoch außer Lebensgefahr.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Urteil im Honorarstreit: Starnberg soll Anwalt 188 000 Euro zahlen
Rechtsanwalt Dr. Walter Georg Leisner beriet die Stadt Starnberg 2017 in Sachen Seeanbindung. Das Ende dieser Zusammenarbeit: ein erbitterter Rechtsstreit.
Urteil im Honorarstreit: Starnberg soll Anwalt 188 000 Euro zahlen
Mietvertrag verlängert: Planungssicherheit für die DAV-Sektion Vierseenland
Die DAV-Sektion Vierseenland hatte sich vom Seefelder Gemeinderat einen langfristigen Mietvertrag für die Räumlichkeiten im örtlichen Alten Rathaus gewünscht - und …
Mietvertrag verlängert: Planungssicherheit für die DAV-Sektion Vierseenland
Tempo 30 und die Krux mit dem Gehweg
Für die Gautinger Ortsteile Ober- und Unterbrunn wurde ein neues Verkehrskonzept entwickelt. Einige Dinge sollen sich nun ändern. 
Tempo 30 und die Krux mit dem Gehweg
Rekordjahr für den See-Neptun
Gemeinsames Liedersingen am Lagerfeuer und eine maritim anmutende Version des Nikolauses - damit unterhielten die ehrenamtlichen Helfer der Wasserwacht Pilsensee am …
Rekordjahr für den See-Neptun

Kommentare