Baustelle 

Neue Ampel beim DLR

  • schließen

Neues Ungemach für Autofahrer: Auf Höhe des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt wird eine Ampelanlage installiert.  Die Autofahrer müssen mit Behinderungen rechnen. 

Nun kommt sie doch früher, als erwartet: An der Einfahrt zum Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen wird eine neue Ampelanlage installiert. Aus dem Grund kommt es ab morgigen Donnerstag, 31. August, bis 20. Oktober auf der Staatsstraße 2349 auf Höhe der Pforte des DLR zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Die Gemeinde Weßling kündigt außerdem an, dass dieser Straßenabschnitt entweder vom 22. bis zum 25. September, oder aber vom 29. September bis 2. Oktober von 20 bis 5.30 Uhr komplett gesperrt wird. Das genaue Datum steht noch nicht fest. Die Umleitung erfolgt dann ab der Anschlussstelle Oberpfaffenhofen über die Autobahn-Bedarfsumleitung zur Anschlussstelle Wörthsee, weiter über die Ortsdurchfahrt Weßling und entgegengesetzt. Wie die Gemeinde berichtet, übernimmt das DLR die Finanzierung der neuen Ampel.

Ursprünglich war im Bereich der DLR-Ausfahrt der Bau eines Kreisels geplant gewesen. Gemeinde, DLR und das Staatliche Bauamt Weilheim hatten sich jedoch im Frühjahr darauf verständigt, eine Ampel zu installieren (wir berichteten). Diese kann die Stoßzeiten abfangen und dafür entsprechend geschaltet werden. Die Bushaltestelle gegenüber der Ausfahrt wird verlegt. Die Kosten werden auf insgesamt 200000 Euro veranschlagt. 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bahnvertrag: Jetzt geht’s in die Schlichtung
Eine millionenschwere Schadenersatzklage der Deutschen Bahn gegen die Stadt Starnberg wegen des auslaufenden Bahnvertrags ist vorerst vom Tisch. Der Stadtrat hat sich am …
Bahnvertrag: Jetzt geht’s in die Schlichtung
Kommentar: Der blanke Zynismus
Ein Dankeschön an all die fleißigen Paketdienstler, die derzeit im Dauerstress sind.
Kommentar: Der blanke Zynismus
Ganz miese Masche: Betrüger macht Starnberger Geschäfte unsicher
Gleich mehrere Ladenbesitzer aus Starnberg warnten gestern vor einem mutmaßlichen Betrüger, der versucht, mit einer neuen Masche Geld zu machen.
Ganz miese Masche: Betrüger macht Starnberger Geschäfte unsicher
FOS-Vertrag unter Dach und Fach
Der Grundstücksvertrag für den Neubau der Fachoberschule (FOS) in Starnberg ist in trockenen Tüchern. Wie Bürgermeisterin Eva John gestern mitteilte, hat der Stadtrat am …
FOS-Vertrag unter Dach und Fach

Kommentare